1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bonn: Verwirrung um Schilder am Hauptbahnhof

Verkehrsführung : Verwirrung um Schilder am Hauptbahnhof in Bonn

Die Stadt Bonn hat an der Ecke Meckenheimer Allee/Quantiusstraße zwei verschiedene 30er-Schilder hintereinander aufgestellt. Dies sorgt für Diskussionen bei den Bürgern.

Wenn Verkehrsschilder aufgestellt werden, ist die Logik dahinter nicht immer sofort ersichtlich – so wie an der Ecke Meckenheimer Allee/Quantiusstraße hinter dem Hauptbahnhof. Zu Beginn der Quantiusstraße endet eine 30er-Zone. Autofahrer können dort wieder die innerorts üblichen 50 Stundenkilometer fahren, nur um nach einigen Metern ausgebremst zu werden. Dann gilt wieder Tempo 30.

Dies sorgte in den sozialen Medien für Diskussionen. „Zwei neue Schilder am Bahnhof: Aufhebung der Tempo-30-Zone und 15 Meter dahinter Beginn der Tempo-30-Zone“, schreibt etwa ein Nutzer und fragt sich, ob das Straßenverkehrsamt den Überblick verliere. Warum die Stadt die beiden Schilder durchaus bewusst aufgestellt hat, erklärt sie in einer Antwort an den GA. „Da Radwege in 30er-Zonen nicht zulässig sind, der starke Querungsverkehr an Fußgängern aber geschützt werden soll, ist dort Einzelbeschilderung angeordnet,“ so Sprecherin Andreas Schulte.