1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bonn-Tannenbusch: Mutmaßlicher Dealer festgenommen - Kinderporno-Verdacht

Durchsuchung wegen Kinderporno-Verdacht : Mutmaßlicher Dealer in Bonn-Tannenbusch festgenommen

In Bonn-Tannenbusch hat die Polizei am Dienstag einen mutmaßlichen Drogendealer vorläufig festgenommen. Die Wohnung des 24-Jährigen war durchsucht worden, weil er ein kinderpornografisches Video über ein soziales Netzwerk geteilt haben soll.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hatten Ermittler des Kriminalkommissariats 12 am Dienstagmorgen per richterlichen Beschluss die Wohnung des Verdächtigen durchsucht. Dabei stellten die Beamten nicht nur elektronische Speichermedien sicher, sondern auch rund 200 Gramm Marihuana sowie 2000 Euro potenzielles „Dealergeld“, wie es in der Mitteilung heißt.

Der 24-Jährige wurde wegen des Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln vorläufig festgenommen und ins Polizeipräsidium gebracht. Die zuständige Ermittlungsgruppe Tannenbusch übernahm die weiteren Ermittlungen.

Der Verdächtige ist der Polizei wegen ähnlicher Delikte bereits bekannt. Er wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Bonn nach den ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen mangels Haftgründen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen und Auswertungen der Speichermedien bezüglich beider Tatvorwürfe dauern an.