1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bonn: Mann randaliert in Tannenbusch

Polizei ermittelt : Mann randaliert in Tannenbuscher Mehrfamilienhaus

Betrunken, oberkörperfrei und mit Blut auf der Haut hat ein 24-Jähriger am Donnerstagabend in Bonn-Tannenbusch randaliert. Die Polizei musste eingreifen und sah sich ebenfalls den Angriffen des Mannes ausgesetzt.

Ein randalierender 24-Jähriger hat am späten Donnerstagabend für einen Einsatz der Polizei in einem Mehrfamilienhaus in Bonn-Tannenbusch gesorgt. Wie die Polizei berichtet, wurde sie alarmiert, weil der Mann lautstark randaliert und um sich geschlagen haben soll. Als die Beamten gegen 23.20 Uhr vor Ort eintrafen, standen viele Personen vor dem Haus und schilderten, dass der 24-Jährige auch mehrere Bewohner geschlagen haben soll.

Im Treppenhaus des Hauses trafen die Polizisten dann auf den Mann, der mit nacktem, leicht blutverschmierten Oberkörper sowie einem angeschwollenen Auge auf sie zukam. Der Mann, der offensichtlich unter dem Einfluss von Alkohol stand, verhielt sich äußerst aggressiv und musste mit angelegten Handschellen aus dem Haus gebracht werden. Draußen angekommen randalierte er allerdings weiter: Der 24-Jährige weigerte sich, in den Polizweiwagen zu steigen - die Beamten wollten ihn zur Verhinderung weiterer Straftaten mit auf die Wache nehmen. Ein Polizist konnte einer "Kopfnuss" des Randalierers gerade noch ausweichen und den Mann in der Folge zu Boden bringen. Schließlich gelang es der Polizei, den Mann in den Streifenwagen zu setzen.

Auf dem Weg in die Wache beleidigte und bedrohte der 24-Jährige die Beamten fortlaufend. Ein durchgeführter Alkoholtest zeigte bei dem Mann einen Wert von 1,8 Promille an. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen eines versuchten tätlichen Angriffs, Beleidigung und Bedrohung gegen den Randalierer ein. Wegen der Körperverletzungen gegen andere Hausbewohner wurde gesondert Anzeige gegen ihn erstattet. Nach Ausnüchterung kann der Mann die Polizeiwache am Freitagvormittag wieder verlassen.