Bonn: Kritik an OB Sridharan wegen Riesenrad

Pläne für den Remigiusplatz : Kritik an OB Sridharan wegen Riesenrad in Bonn

Bonns Bezirksbürgermeisterin Brigitta Poppe-Reiners ist über das Verhalten von Oberbürgermeister Ashok Sridharan irritiert. Es geht um eine Beschlussvorlage in Bezug auf das Riesenrad auf dem Remidiusplatz.

Bonns Bezirksbürgermeisterin Brigitta Poppe-Reiners zeigt sich "irritiert" über das Verhalten von Oberbürgermeister Ashok Sridharan (CDU) im Zusammenhang mit dem Riesenrad auf dem Remigiusplatz. So habe der OB eine entsprechende Beschlussvorlage freigezeichnet ohne eine sonst übliche vorherige Rücksprache mit ihr und den Fraktionen. "Eine Umfrage unter den Mitgliedern der Bezirksvertretung Bonn ergab eine nahezu einstimmige Ablehnung des Remigiusplatzes als Aufstellort für das Riesenrad", sagte sie.

Auf GA-Nachfrage erklärte der OB am Mittwoch: "Ich halte das für eine zusätzliche Attraktion im breiten Spektrum der Veranstaltungen im Jubiläumsjahr. Nach Prüfung aller Alternativen bleibt nur der Remigiusplatz als Standort." Doch das wolle er nicht allein entscheiden, deshalb habe er das Thema dem Rat vorgelegt. Herbert Spoelgen (SPD) hat unterdessen einen Änderungsantrag eingebracht: Demnach soll die Stadt auch den Platz an der Oper als Riesenrad-Standort prüfen.

Mehr von GA BONN