Neue Karten im Internet: Bonn informiert mit neuem Service über Starkregen

Neue Karten im Internet : Bonn informiert mit neuem Service über Starkregen

Was passiert mit dem eigenen Grundstück, wenn es sintflutartig regnet? Das kann jeder jetzt über Karten im Internetauftritt der Stadt Bonn überprüfen.

Ein neuer Service im Internetauftritt der Stadt informiert über Überflutungsgefahren nach Unwettern in Bonn. Sintflutartige Regenfälle und damit einhergehende Sturzfluten haben in den vergangenen Jahren an Häufigkeit und Intensität zugenommen und auch abseits von Bach- und Flussläufen für erhebliche Schäden gesorgt.

Bürger können sich ab sofort über www.bonn.de/starkregen informieren, ob sie in einem gefährdeten Bereich wohnen, so die Stadt. Den Service mit Starkregen-Gefahrenkarten bieten das Tiefbauamt und das Amt für Bodenmanagement und Geoinformation an.

Zunächst ist die Gefahrenkarte für den Stadtbezirk Beuel online, die Karten für Bonn, Bad Godesberg und Hardtberg folgen voraussichtlich noch im April. Zudem gibt es Hochwassergefahrenkarten als Folge von Starkregen im urbanen Umfeld.

„Die sich bei Starkregen einstellende Wassertiefe wurde durch Computersimulationen berechnet und wird in den Karten durch unterschiedliche Blautöne dargestellt“, so die Stadt. So erfahren Anwohner, wie sie sich schützen können.