Bonn Hauptbahnhof: Sperrungen und Verspätungen wegen Oberleitungs-Schaden

Störung am Hauptbahnhof : Oberleitungsschaden sorgte für Verkehrschaos in Bonn

Ein Lkw hat am Mittwoch die Oberleitung der Straßenbahnen am Bonner Hauptbahnhof nahe der Nordunterführung beschädigt. Inzwischen ist die Störung behoben. Trotzdem kommt es zu Unregelmäßigkeiten im Nahverkehr.

Drei Stunden lang hat am Mittwochnachmittag ein Oberleitungsschaden nahe dem Hauptbahnhof für ein Verkehrschaos gesorgt, das sich bis in die Abendstunden auf den Nahverkehr auswirkte. Ein Lastwagen des städtischen Abfallunternehmens Bonnorange war aus bislang unbekannter Ursache in die Leitung geraten, wie Polizeisprecher Michael Beyer mitteilte. Die dort verkehrenden Straßenbahnlinien 61 und 62 waren unterbrochen.

Zig Busse, die über die Thomas-Mann-Straße zum Friedensplatz fahren, mussten laut Werner Schui, Sprecher der Stadtwerke Bus und Bahn, weite Umwege fahren, bis die Techniker der SWB den gegen 14 Uhr entstandenen Schaden um kurz nach 17 Uhr mit Hilfe eines Hubwagens wieder repariert hatten und der Verkehr wieder fließen konnte. Damit die Techniker am Hauptbahnhof ungestört agieren konnten, richtete die Polizei eine Sperrung der Straße in diesem Abschnitt ein. Die Nordunterführung (Herwarthstraße) blieb allerdings befahrbar. Autofahrer waren ebenfalls betroffen. Beyer erklärte, dass Beamte den Verkehr zwischen Herwarthstraße (an der Nordunterführung) und Thomas-Mann-Straße regelten.

Schui teilte mit, dass die lokale Sperrung sich fast auf das gesamte Bus- und Bahnnetz aufgewirkt habe. Einige Bahnen waren ohne Strom und mussten deshalb abgeschleppt werden. Die Stadtwerke werden sie nun zunächst in ihrer Werkstatt auf mögliche Schäden überprüfen, bevor sie wieder auf die Strecke können.

Ebenfalls betroffen war die viel genutzte Stadtbahnlinie 66, die zwar weitgehend auf eigener Trasse unterwegs ist, aber sich das Gleis auf der Kennedybrücke, am Bertha-von-Suttner-Platz und in der Oxfordstraße mit der Straßenbahnlinie 62 teilt. Die Leitstelle der SWB ging am frühen Abend davon aus, dass Verspätungen sich bis in den Abend hinziehen könnten.

Im Juni 2017 war ein Baukran auf den Bonner Hauptbahnhof gestürzt. Die Bergung dauerte Stunden. Der Bahnhof musste evakuiert werden, der Bahnverkehr wurde komplett eingestellt. Im März 2018 hatte sich ein Lkw in der Oberleitung am Hauptbahnhof in Bonn festgefahren und für eine teilweise Sperrung der Bahnstrecke gesorgt.

Mehr von GA BONN