Fest in der Innenstadt: Bonn-Fest 2016: Das erwartet die Besucher

Fest in der Innenstadt : Bonn-Fest 2016: Das erwartet die Besucher

Der Verein City-Marketing erwartet vom 30. September bis 2. Oktober rund 350.000 Besucher beim Bonn-Fest in der Innenstadt. ga-bonn.de wirft einen Blick auf das Programm.

Mit viel Musik, rund 100 Ständen, einem eigenen Casting-Wettbewerb und dem ersten Spenden-Marathon soll das Bonn-Fest auch im 19. Jahr wieder 350.000 Besucher in die Innenstadt locken. Und das ab Freitag, 30. September. Darauf zumindest setzt der Einzelhändler-Verein City-Marketing, der das Programm jetzt zusammen mit Oberbürgermeister Ashok Sridharan im Alten Rathaus präsentierte.

Nach dem inoffiziellen Motto „Bonn kann laut“ als Reaktion auf die kritischen Stimmen zu Veranstaltungen in der Innenstadt wolle man diese 2016 unter der Prämisse „Bonn kann bunt“ mit Leben füllen, erklärte Thomas Zimmermann von der Tanzschule Lepehne-Herbst, der das Programm drei Tage lang auf dem Marktplatz moderieren wird.

Dazu gehören sehr unterschiedliche Musikfarben von Schlagermetal über Kölschrock mit der Band Querbeat und dem Top Act Anna Maria Zimmermann bis zu angesagter Salsamusik mit Conjunto Candela. Auch das in Bonn neu eröffnete GOP-Varieté ist am Freitag auf der Bühne am Alten Rathaus mit von der Partie. Junge Besucher dürfte vor allem der Auftritt von Noël André Lunguana am Sonntag, 2. Oktober, interessieren. Der 14-Jährige war im Finale der Sat-1-Casting-Show The Voice Kids 2016.

Auch selbst singen ist angesagt: Entweder beim abschließenden Mitsingkonzert mit Guido Liska am Sonntag, 2. Oktober, ab 17.30 Uhr auf dem Marktplatz oder beim neuen Casting-Wettbewerb. Die Music Academy und die Tanzschule Lepehne-Herbst suchen zum ersten Mal den Bonn-Star. Jeder zwischen 14 und 29 Jahren, der nicht Kunde beider Schulen ist, kann zwei Minuten lang sein Können unter Beweis stellen. Den Siegern in Gesang und Tanz winkt ein drei-monatiges Stipendium.

Zwischen den Bühnen auf dem Markt- und dem Münsterplatz präsentieren Autohändler, Hotels, der Allgemeine deutsche Fahrrad Club, aber auch die Freiwilligenagentur Bonn und ein Krippenbauer aus der Eifel ihre Arbeit und Produkte. Auf dem Münsterplatz gibt es internationale Spezialitäten, auf dem Bottlerplatz italienische Produkte.

„Wir denken aber auch an die Bonner, denen nicht so nach Feiern zumute ist“, sagte Vereins-Geschäftsführerin Maike Reinhardt. Erstmals soll deshalb auch ein Spenden-Marathon auf dem dreitägigen Fest starten.

Erlös des Spenden-Marathons kommt City-Station zugute

Jeder kann dazu für bestimmte Beträge Bälle in verschiedenen Größen kaufen und auf den Bühnen in gläserne Behälter werfen. Der Erlös kommt der City-Station am Alten Friedhof zugute, in der die Bonner Caritas – finanziert durch Spenden – rund 40.000 warme Mittagessen im Jahr an Wohnungslose ausgibt. „Unser Ehrgeiz ist, dass wir mehrfach die Behälter leeren müssen“, sagte Vereinsvorsitzende Karina Kröber.

Das Bonn-Fest finanziert sich aus Standgebühren und einigen Unternehmensständen und wird jedes Jahr vom Verein City-Marketing auf eigene Rechnung organisiert. Am Sonntag, 2. Oktober, gibt es dazu von 13 bis 18 Uhr einen verkaufsoffenen Sonntag in der Bonner Innenstadt.

Die Anmeldung zum Bonn-Star 2016 ist möglich über Facebook oder per E-Mail an bonn@music-academy.com

Mehr von GA BONN