1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bonn-Endenich: Teure Autos angezündet - Gezielter Anschlag?

Gezielter Anschlag? : Hoher Schaden nach Brand hochwertiger Autos in Endenich

In Bonn-Endenich haben in der Nacht auf Donnerstag zwei hochwertige Autos gebrannt. Die Polizei ermittelt und schließt Brandstiftung nicht aus. Einige Hinweise deuten auf einen gezielten Anschlag hin.

. Die Nacht zu Weiberfastnacht war kurz für den Inhaber einer Autowerkstatt an der Euskirchener Straße. „Ich wurde angerufen, und es hieß: Es brennt bei euch“, erzählt er am Morgen. Zwei hochwertige Autos waren kurz nach Mitternacht in Flammen aufgegangen. Vieles deutet auf Brandstiftung hin. Wie sich später aber herausstellt, scheinen Brand und KFZ-Betrieb nicht in Bezug zueinander zu stehen.

Am Vormittag machten sich Brandermittler der Polizei vor Ort ein Bild von der Lage. Brandstiftung sei „nicht auszuschließen“ meldete wenig später die Pressestelle im Präsidium. Gegen viertel vor eins war auf dem Gelände ein Porsche Panamera in Flammen aufgegangen, ein daneben stehender Mercedes AMG wurde ebenfalls Opfer der Flammen, die aber nicht auf Werkstatt oder Büros übergriffen. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei auf rund 100.000 Euro.

Die Fahrzeuge wurden bei dem Brand stark beschädigt. Foto: Ulrich Felsmann

Mit dem ortsansässigen Betrieb scheint der Vorfall nach Angaben des Inhabers nicht in Zusammenhang zu stehen. So gehörten die Fahrzeuge weder der Firma noch Kunden. Vielmehr sei die Parzelle im hinteren Teil des Geländes, auf dem die Autos brannten, vor einiger Zeit verkauft worden. Der Umstand, dass auf dem Gelände weitere hochwertige Fahrzeuge standen und diese unbehelligt blieben, könnte auf einen gezielten Anschlag hindeuten.

Die Polizei hofft auf Hinweise und fragt: Wer hat in der Nacht zu Donnerstag zwischen 0.30 und 1 Uhr verdächtige Personen gesehen, die mit dem Brandgeschehen in Verbindung stehen könnten? Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02 28/150 mit dem Kriminalkommissariat 11 in Verbindung zu setzen.