1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Blitzer in Bonn: Blitzer aus Poppelsdorf jetzt an B9 in Mehlem

6010 Mal in Bonn geblitzt : Blitzer aus Poppelsdorf hat neuen Standort

Drei Monate lang stand ein Blitzanhänger an der Poppelsdorfer Sebastianstraße. Nach 6010 Blitzen und rund 150.000 Euro Einnahmen für die Stadt ist das Gerät nun nach Mehlem umgezogen.

Der Blitzanhänger an der Sebastianstraße ist am Dienstag abgebaut worden, wo er seit dem 13. März seinen Dienst tat. Auf GA-Anfrage teilte die Stadt mit, dass er nun seit Dienstag wieder an der Remagener Straße (B9) in Höhe der Überführung Meckenheimer Straße steht – und zwar in Fahrtrichtung Süden.

Das Gerät war in Poppelsdorf recht ausgelastet: In den drei Monaten bis zum 20. Juni wurden 6010 Geschwindigkeitsüberschreitungen gemessen. „Darin enthalten sind sieben Verfahren, die auf Grund der Höhe der Geschwindigkeitsüberschreitung Fahrverbote nach sich ziehen werden“, teilt Andrea Schulte vom Presseamt mit.

„Die Höhe der Bußgelder variiert von Fall zu Fall.“ So könne die Verwaltung die genaue Summe der Einnahmen nicht nennen. Setzt man ein durchschnittliches Bußgeld von 25 Euro pro Fall an, kommt man auf 150.250 Euro. Der Blitzer stand auf Wunsch von Anwohnern und der SPD an der Sebastianstraße. Durch Tempomessungen kam nämlich vor einiger Zeit heraus, dass dort besonders häufig zu schnell gefahren wird. Und das, obwohl es dort den Kindergarten Mini-Mäuse gibt.