Überfall in Tannenbusch: Bewaffneter Räuber verliert Ausweis auf der Flucht

Überfall in Tannenbusch : Bewaffneter Räuber verliert Ausweis auf der Flucht

Am Samstag ist ein Supermarkt in Bonn-Tannenbusch überfallen worden. Die beiden Täter flüchteten ohne Beute vom Tatort - und ließen einen Ausweis auf ihrer Flucht zurück.

Zwei Männer haben am Samstagmorgen laut Polizei einen Supermarkt an der Hohe Straße in Bonn-Tannenbusch überfallen. Einer der erfolglosen Täter stürzte bei der Flucht und verlor dabei sein Mobiltelefon sowie eine ÖPNV-Fahrkarte. Wie die Polizei erst am Dienstagmittag berichtete, betraten die Männer den Markt gegen 9 Uhr, gingen zur Kasse und forderten unter Vorhalt eines Messers Geld. Da das Personal der Aufforderung nicht nachkam und Zeugen auf die Situation aufmerksam wurden, flüchtete das Duo ohne Beute aus dem Supermarkt und dann in Richtung der Fußgängerbrücke nach Dransdorf.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Geflüchteten verlief zunächst ergebnislos. Auf Grundlage von Zeugenangaben konnten die beiden Tatverdächtigen bislang nur als etwa 1,80 m groß, schlank, dunkel gekleidet und mit Kapuzen auf dem Kopf beschrieben werden. Im Zuge erster Ermittlungen wurde der mutmaßliche Besitzer des Mobiltelefons und der Fahrkarte ermittelt und seine Wohnung durchsucht. Der 17-Jährige oder Familienangehörige wurden dabei aber nicht angetroffen.

Die Ermittler fragen: Wer hat das Tatgeschehen am Samstagmorgen beobachtet oder kann Hinweise zu den Tatverdächtigen geben? Hinweise nimmt die Polizei unter 0228/150 entgegen.

Mehr von GA BONN