Kontrolle in Bonn: Betrunkener Radfahrer ließ sich gleich zweimal erwischen

Kontrolle in Bonn : Betrunkener Radfahrer ließ sich gleich zweimal erwischen

Ein 23-Jähriger wurde am Samstagmorgen in Tannenbusch gleich zwei Mal von der Polizei auf seinem Rad erwischt. Zunächst war er den Beamten aufgefallen, weil er gegen 7.30 Uhr in Schlangenlinien unterwegs gewesen war.

Offensichtlich hatte er einen Schutzengel, denn obwohler mehrfach eine Mauer streifte, stürzte er nicht. Weil der
23-Jährige mit gut 2,1 Promille erheblich alkoholisiert war, ordneten die Beamten eine Blutprobe an, erstatteten eine Strafanzeige und untersagten ihm die Weiterfahrt.

Trotz des Verbotes holte sich der junge Mann sein Fahrrad und setzte die Fahrt in gefährlicher Weise fort. Vermutlich hatte er ein
schlechtes Gewissen, als er ein wenig später im Waldenburger Ring einen Streifenwagen erblickte, und wollte die Straßenseite wechseln.

Dabei streifte er jedoch mit dem Fahrradlenker einen Fußgänger und verletzte den 46-Jährigen leicht am Arm. Nun muss der 23-Jährige mit einer weiteren Anzeige rechnen.

Mehr von GA BONN