34-jähriger fuhr Polizei in die Arme: Betrunken zwei Autos beschädigt

34-jähriger fuhr Polizei in die Arme : Betrunken zwei Autos beschädigt

Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, ist ein Mann nach einem Unfall in Bonn weitergefahren. Sehr weit kam er allerdings nicht, denn wenige Meter weiter traf er auf Polizeibeamten, die ihn anhielten, kontrollierten und aus dem Verkehr zogen.

Während der Aufnahme eines anderen Verkehrsunfalls auf der Alexanderstraße in Bonn-Zentrum am Samstagnachmittag hörten Beamte der Bonner Citywache Autoreifen quietschen. Die Geräusche kamen aus Richtung der Kreuzung Alexanderstraße/Annagraben. Hier musste ein 34-Jähriger sein Fahrzeug zunächst stark abbremsen, da er ein auf der Alexanderstraße aus Richtung Wilhelmstraße fahrendes Auto passieren lassen musste, bevor er selbst auf die Alexanderstraße abbiegen konnte.

Als der 34-jährige anfuhr, verlor der die Kontrolle über sein Fahrzeug und stieß gegen ein auf der gegenüberliegenden Seite abgestellten Wagen und schob diesen gegen ein weiteres Auto. Dabei entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr er weiter.

Die Polizisten. die ihn wenige Meter weiter anhielten und kontrollierten, bemerkten in der Atemluft des Mannes deutlichen Alkoholgeruch und ordneten eine Blutprobe an. Seinen Führerschein musste er noch an Ort und Stelle abgeben. Ihn erwartet nun ein umfangreiches Verkehrsstrafverfahren.

Mehr von GA BONN