Unterstützung für das Weihnachtslicht: Benefizkonzert im Rheinbacher Stadttheater

Unterstützung für das Weihnachtslicht : Benefizkonzert im Rheinbacher Stadttheater

Der Lions Club Bonn-Rhenobacum, dessen Mitglieder vor allem aus Bonn, Rheinbach und Meckenheim kommen, veranstaltet das Benefizkonzert für das Weihnachtslicht des General-Anzeigers und die Nachwuchsarbeit des Jugendsinfonieorchesters.

Bis auf die klassisch freie erste Reihe voll besetzt war das Rheinbacher Stadttheater beim 27. Benefizkonzert mit dem Bonner Jugendsinfonieorchester zugunsten der Aktion Weihnachtslicht des General-Anzeigers und der Jugendarbeit des Orchesters. Eingeladen zu diesem traditionellen herbstlichen Konzert hatte der Lions Club Bonn-Rhenobacum mit seinem Hilfswerk.

Manfred Hofstede, Präsident des Lions Clubs Bonn-Rhenobacum, begrüßte unter den Gästen den Schirmherrn der Benefizveranstaltung, Rheinbachs Bürgermeister Stefan Raetz, Meckenheims Vizebürgermeister Michael Sperling sowie den Landtagsabgeordneten Oliver Krauß. Marcel Wolber, beim General-Anzeiger Leiter Digitales, dankte für die Unterstützung des gemeinnützigen Vereins Weihnachtslicht durch das Benefizkonzert und betonte, dass jeder gespendete Cent bei den Bedürftigen ankomme.

Seit 1952 seien auf diese Weise insgesamt mehr als 20 Millionen Euro zusammengekommen, mit denen das Weihnachtslicht jährlich fast 3500 Seniorinnen und Senioren im Verbreitungsgebiet des General-Anzeigers unterstütze. Möglich sei dies nur dank der vieler Spender und Aktionen wie aktuell die des Lions Clubs. Der Lions Club Bonn-Rhenobacum besteht derzeit aus rund drei Dutzend Mitgliedern, die überwiegend aus Bonn, Rheinbach und Meckenheim kommen.

Das 1972 gegründete Bonner Jugendsinfonieorchester (BJSO) der Ludwig-van-Beethoven-Musikschule Bonn mit besonders begabten jungen Musikerinnen und Musikern im Alter von etwa zwölf bis 22 Jahren wird seit 1998 geleitet von Andreas Winnen. Als Kulturbotschafter der Stadt Bonn war das Orchester bereits auf rund 30 Konzertreisen durch Europa, Japan und Mauritius.

Mit Unterstützung des Lions Clubs Bonn-Rhenobacum war es zudem Gast beim renommierten Festival Internacional de Musica y Danza im spanischen Granada. Wertvolle Impulse erhält das BJSO durch die seit 2005 bestehende Patenschaft mit dem Bonner Beethovenorchester.

Beim 27. Benefizkonzert beeindruckten die jungen Musikerinnen und Musiker unter der wechselnden Leitung von Dirigent Winnen und der beiden Gastdirigenten Yves Schwarze und Malte Stump mit den Aufführungen der Coriolan-Ouvertüre c-Moll op.62 von Ludwig van Beethoven, den beiden Konzertstücken für zwei Klarinetten und Orchester f-Moll Nr. 1 op.113 und d-Moll Nr. 2 op.114 von Felix Mendelssohn-Bartholdy sowie der Sinfonie Nr. 5 e-Moll op.64 von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky.

Als Solisten brillierten die jungen Klarinettisten Janik Nagel und Clara Wigger sowie der junge Hornist Gabriel Annerbo.