Bonner Operngala: Benefizgala mit Staraufgebot

Bonner Operngala : Benefizgala mit Staraufgebot

Künstler von Weltrang singen bei der fünften Bonner Operngala zugunsten der Deutschen Aids-Stiftung Werke von Mozart & Co. Mit von der Partie ist zum Beispiel die Norwegerin und Mezzosopranistin Ingeborg Gillebo, die schon in der Metropolitan Opera in New York auftrat.

Niedrige Infektionszahlen sind noch lange keine Entwarnung: HIV und Aids scheinen aufgrund der Fortschritte in Medizin und Aufklärung in Vergessenheit zu geraten. Doch jedes Jahr infizieren sich laut der Deutschen Aidshilfe allein in Deutschland mehr als 3200 Menschen mit dem tückischen Virus. Weltweit sind es sogar um die zwei Millionen Neuinfektionen pro Jahr. Um auf diese Problematik aufmerksam zu machen und Betroffenen zu helfen, findet am Samstag, 21. Mai, zum fünften Mal die Bonner Operngala zugunsten der Deutschen Aids-Stiftung statt.

Das Programm des Megaevents kann sich sehen lassen. Internationale Topstars der Opernwelt singen Arien, die zu den Highlights der Geschichte der Oper gehören. Dazu zählen Werke von Rossini, Verdi, Mozart, Donizetti, Gounod und Strauß. Mit von der Partie ist zum Beispiel die Norwegerin und Mezzosopranistin Ingeborg Gillebo, die schon in der Metropolitan Opera in New York auftrat. Sie wird bei der Gala die Arie „Il segreto per esser felici“ aus der Donizetti-Oper „Lucrezia Borgia“ singen.

Unter den Künstlern von Weltrang, die in der Oper auftreten werden, sind unter anderem auch der Tenor Andrea Caré, die Sopranistin Robin Johannsen und die Mezzosopranistin Marina Prudenskaja.

Aber auch eine alte Bekannte wird auf der Bühne zu sehen sein. Die Rede ist von Julia Novikova. Die Sopranistin ist ein ehemaliges Ensemblemitglied der Bonner Oper. Mit „Je veux vivre“ aus „Romeo et Juliette“ von Charles Gounod will sie das Publikum begeistern. „Sämtliche Künstler verzichten dabei auf ihre Gage“, so Gala-Initiator Helmut Hartwig. „Die kompletten Einnahmen gehen an die Hilfsprojekte der Aids-Stiftung.“ Im letzten Jahr kamen auf diese Weise rund 165.000 Euro zusammen.

Durch das Programm führt WDR-Moderatorin Bettina Böttinger, begleitet werden die Sänger vom Beethoven Orchester. „Die Orchestermusiker freuen sich schon auf die Operngala“, sagt Orchesterdirektor Michael Horn. „Für sie ist es der Höhepunkt der Saison.“ Ein Highlight, das sich auch Opernfans nicht entgehen lassen wollen: „Die Karten waren nach kürzester Zeit restlos ausverkauft“, sagt Hartwig. Dennoch müssten sich die Opernbegeisterten, die keine Karten mehr bekommen haben, nicht grämen, so Hartwig. „Die Gala wird in einem Video-Livestream auf der Internetseite der Deutschen Welle übertragen. Zudem wird eine Aufzeichnung im WDR gesendet werden.“ Der Vorverkauf für das Konzert 2017 beginnt zwei Tage nach der diesjährigen Gala.

Mehr von GA BONN