1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Polizei Bonn vermittelt Spenden: Belohnung soll erhöht werden

Polizei Bonn vermittelt Spenden : Belohnung soll erhöht werden

Die Polizei setze am Dienstag bereits eine Belohnung für Hinweise auf die potentiellen Schläger in Bad Godesberg aus, die Niklas P. tödlich verletzt haben. Diese soll nun erhöht werden.

Die Polizei sucht mit Hochdruck nach den jungen Männern, die den 17-jährigen Niklas P. am vergangenen Samstag attackiert und schwer verletzt haben. An diesem Freitag erlag der Jugendliche seinen Verletzungen. Bereits am Dienstag setzte die Polizei bei der Suche nach den Tätern eine Belohnung in Höhe von 3000 Euro für Hinweise zu den Tätern aus. Diese soll nun erhöht werden, wie der Opferschutzbeauftragte Klaus Schmitz dem GA auf Nachfrage bestätigte.

Da eine amtliche Belohnung durch private Spenden nicht einfach erhöht werden kann, koordiniert die Polizei in Absprache mit der Staatsanwaltschaft nun Spenden ein, die über einen Rechtsanwalt der Belohnung hinzugefügt werden. Sollte es nicht zu einer Auszahlung der Belohnung kommen, geht das gespendete Geld an die Familie des getöteten Bad Breisigers.

Auch gibt es Bestrebungen, die von der Staatsanwaltschaft ausgesetzte Belohnung zu erhöhen. Dies sei nicht so einfach möglich, alle privaten Spenden müssen über einen Rechtsanwalt gehen, erklärte Klaus Schmitz, Opferschutzbeauftragter der Polizei. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft habe man sich für folgenden Weg entschieden: Wer sich beteiligen möchte, schreibt eine Mail an Klaus.Schmitz@polizei.nrw.de. Enthalten sein müssen Name, Wohnort, gegebenenfalls die Telefonnummer, die E-Mail-Adresse. Der Betreff der E-Mail muss "Niklas" lauten.

Wer direkt an die Familie spenden möchte, kann dies über das Caritaskonto des katholischen Kirchengemeindeverbands Bad Godesberg. Stichwort: Niklas, IBAN: DE53 3816 0220 4704 6440 14, BIC: GENODED1HBO.

Täterbeschreibungen

Zu den drei Tätern ist bislang folgendes bekannt:

1. Person

- 17-21 Jahre
- zwischen 1,80m - 1,85m
- brauner, dunkler Hauttyp
- stämmige Statur
- schwarze Haare, Seite kurz, oben länger, nach hinten gegelt
- schwarze Jacke (u.U. Lederjacke)
- Jeanshose
- weiße Schuhe
- sprach akzentfrei deutsch

2. Person

- 17 - 20 Jahre
- kurze schwarze Haare
- ca. 1,80m - 1,85m groß
- brauner Hauttyp
- normale Statur
- weiße Jogginghose
- weißer Pullover (Adidas oder Nike), ggfs. mit Reißverschluss
- weiße oder graue Kappe
- führte unter Umständen eine schwarze Tasche mit
- sprach akzentfrei Deutsch

3. Person

- älter als 18 Jahre
- lange Haare
- schwarze lockige Haare, an den Seiten kurz rasiert, nach oben und winkelartig nach hinten frisiert
- schmale Statur
- schwarzer Vollbart
- schwarze Lederjacke
- Jeans
- kleiner als die anderen beiden Tatverdächtigen
- massives Schuhwerk

Die Ermittler bitten um Hinweise und fragen: Wer hat das Tatgeschehen oder die drei Tatverdächtigen beobachtet und/oder kann Angaben zur Identität der Verdächtigen machen? Hinweise zu dem Fall nimmt die Mordkommission unter der Rufnummer 0228 - 150 entgegen.