Kirche am Kaiser-Karl-Ring: Bauarbeiten an St. Joseph in Bonn abgeschlossen

Kirche am Kaiser-Karl-Ring : Bauarbeiten an St. Joseph in Bonn abgeschlossen

Der Kirchplatz und die Fassade von St. Joseph am Kaiser-Karl-Ring erstrahlt in neuem Glanz. Kleine Maßnahmen haben einen großen Effekt erzeugt.

Fächerförmig strahlt das Licht der drei Leuchten auf der Fassade nach oben und unten. Das ist vor allem in Dunklen schön anzuschauen und das Ergebnis der neuen Beleuchtung der Kirche St. Joseph in Castell. Das an der Ecke Kaiser-Karl-Ring/Graurheindorfer Straße gelegene Gotteshaus und sein zentraler Kirchplatz sind in den vergangenen Wochen in den Genuss einer Umgestaltung gekommen, bei der kleine Maßnahmen zu einem großen Effekt geführt haben.

Den Anstoß zu dem Projekt hat der Kirchbauverein St. Joseph gegeben, der es auch bezahlt hat, indem er die notwendigen Gelder aus Spenden rekrutierte. „Mit Licht kann man soviel machen“, freut sich Kathy Kaaf, Vorsitzende des Kirchbauvereins, über den Anblick. So wurde je ein nach oben und nach unten leuchtender Strahler über den drei Türbögen befestigt, die nun die Einfachheit der Klinker-Architektur des Gebäudes eindrucksvoll betonen. Zudem bekamen die sechs Laternen mit ihren jeweils drei Glaskugeln, die den Platz an der stark frequentierten Kreuzung umranden, nach gründlicher Reinigung neue einheitliche Leuchtmittel.

Neue Skulptur nachdem eine Statue gestohlen wurde

Das macht den Lichterglanz perfekt und rückt auch den St.-Josephs-Brunnen ins rechte Licht. Der wiederum hat, nachdem ihm 2011 seine bronzene Josephs-Statue gestohlen worden war, seit Herbst 2017 eine neue Skulptur auf seiner Spitze stehen, diesmal aus Stein: eine Scheibe, die den Namen St. Joseph Brunnen trägt und von einer Weltkugel mit einem Kreuz gekrönt wird. Es ist das Symbol für Christi Herrschaft über diese Welt. Des Weiteren wurde der Brunnen rundum neu bepflanzt – sehr zur Freude der dort verweilenden Besucher. Um diese Bepflanzung kümmert sich mit viel Aufmerksamkeit tatsächlich jeden Tag Kirchenbauvereinsmitglied Ursula van Hauten, die „gute Seele des Brunnen“, so Kathy Kaaf.

Das nächste, zwar kleinere, aber nicht weniger bedeutende Projekt des Kirchbauvereins St. Joseph Bonn-Castell steht bereits auf dem Plan: Klaus Kunkel, dem 2017 verstorbenen Spender der 2014 eingeweihten neuen Kirchenorgel, wird für sein großzügiges Engagement mit einer Bronzeplakette im Kirchenvorraum gedacht.

Überhaupt sind die Aufgaben des Vereins vielfältig: Sie reichen von praktischen Einsätzen wie Reparaturen, Restaurierungen und Bepflanzungen über die Organisation kultureller und geselliger Veranstaltungen wie Konzerten bis zu dem zur beliebten Tradition gewordenen Kirchenkaffee nach dem Sonntagmorgen-Gottesdienst.

Und die Arbeit am Gotteshaus endet quasi nie: Diese Woche ist die Kirche im Auftrag und auf Kosten der Erzdiözese Köln eingerüstet worden: Sie bekommt ein neues Dach.

Mehr von GA BONN