Ehrenamtlicher Einsatz: Barber Angels frisieren Bonner Obdachlose

Ehrenamtlicher Einsatz : Barber Angels frisieren Bonner Obdachlose

Zehn Mitglieder des bundesweit tätigen Vereins Barber Angels Brotherhood schneiden rund 90 Obdachlosen Haare oder Bart. Die Frisöre verzichten auf eine Bezahlung.

Wenn die Besucher im Betreuungszentrum des Vereins für Gefährdetenhilfe (VfG) vorbeischauen, haben sie normalerweise andere Probleme als ihr Äußeres. Wer geht als Obdachloser schon zum Frisör, wenn das Geld nicht mal für das Nötigste reicht? Hier setzt der deutschlandweit tätige Verein Barber Angels Brotherhood an, der Menschen ohne Bleibe kostenlos einen neuen Haar- oder Bartschnitt verpasst.

Am Montag machten zehn Mitglieder im VfG an der Quantiusstraße halt und zückten drei Stunden lang ehrenamtlich ihre Scheren. Lisa genoss es sichtlich, von Ute Ganser-Koll professionell gestylt zu werden. „Die Barber Angels hatten ungefähr 90 Kunden“, sagte Susanne Fredebeul vom Verein für Gefährdetenhilfe. Die Geräuschkulisse war nicht ohne, denn die Veränderung ihrer Kumpel wollten sich einige Obdachlose nicht entgehen lassen. Der Lohn für die Friseure: viele dankbare Mienen und jede Menge Brötchen.