Unwetterschäden: Bahnverkehr in Bonn nach Blitzschlag wieder angelaufen

Unwetterschäden : Bahnverkehr in Bonn nach Blitzschlag wieder angelaufen

Unwetterschäden haben am Freitag vorübergehend den Bahnverkehr in Bonn eingeschränkt. Es kam zu Störungen und Teilausfällen. Grund dafür war ein Blitzeinschlag in einem Stellwerk in Bad Godesberg.

Aufgrund von Unwetterschäden war der Bahnverkehr zwischen Mehlem und dem Bonner Hauptbahnhof am Freitagmorgen eingeschränkt. Betroffen war davon nach Angaben der Deutschen Bahn die Regionalbahn RB 30. Es kam zu Störungen und Teilausfällen. Reisende sollten die Verbindung vor der Abfahrt prüfen.

Ebenfalls betroffen war die RB 48, wie das Bahnunternehmen National Express am Freitagmorgen mitteilt. Infolge eines Blitzeinschlags in einem Stellwerk in Bad Godesberg wurde die Strecke zwischen Mehlem und Bonn Hauptbahnhof gesperrt. Die Züge der Linie RB 48 endeten bereits am Bonner Hauptbahnhof und fuhren von dort wieder zurück in Richtung Köln.

Um 11.30 Uhr gab die Deutsche Bahn Entwarnung. Die Unwetterschäden wurden beseitigt und die Züge konnten wieder alle Haltestellen anfahren.