1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Gesprächsreihe "Flüchtlinge und Zuwanderung": Auch der Stammtisch soll gehört werden

Gesprächsreihe "Flüchtlinge und Zuwanderung" : Auch der Stammtisch soll gehört werden

"Es gibt kaum ein Thema, das derzeit so viele Menschen interessiert und bewegt, wie der Umgang mit Flüchtlingen", sagte der Bonner SPD-Bundestagsabgeordnete und Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister der Justiz und Verbraucherschutz, Ulrich Kelber, jetzt bei einem Gespräch in seinem Bonner Bürgerbüro.

Die Hilfsbereitschaft der Bonner sei groß, groß seien aber auch die Sorgen mancher Bonner, die der weiter wachsenden Immigrantenwelle skeptisch gegenüberstünden. Kelber möchte dem entgegenwirken und dafür sorgen, dass die Bevölkerung in der aktuellen Situation geschlossen zusammensteht. "Wir müssen den Menschen zeigen, dass die Integration der Flüchtlinge klappt", so Kelber.

Dafür hat Kelber mit seinem Mitarbeiterstab die Gesprächs- und Veranstaltungsreihe "Flüchtlinge und Zuwanderung - Lassen Sie uns darüber reden!" aus der Taufe gehoben. Mit der Veranstaltungsreihe möchte Kelber den Austausch zwischen Bürgern, Vertretern der "Zivilgesellschaft" sowie der Politik in Bonn fördern.

Die Idee zu der Reihe, die teils öffentlich und nicht öffentlich ist, resultierte aus zahlreichen Gesprächen zum Thema. Im August hätte der SPD-Mann bei seiner "Roter-Rucksack"-Tour auch viele Bonner Flüchtlingsinitiativen getroffen.

"Wir haben uns vorgenommen, in jeder sitzungsfreien Woche zwei und in der Sitzungswoche eine Veranstaltung zu organisieren", erläuterte der SPD-Politiker die Pläne.

Nächste Woche startet Kelber die Reihe mit einem Treffen der Integrationsbeauftragten der Stadt Bonn, Coletta Manemann. "Wir sprechen unter anderem im Jobcenter und im Ausländeramt miteinander", kündigte Kelber an. Außerdem seien schon zehn weitere Termine fix, für 2016 wird schon geplant.

Bei der Terminplanung möchte der Politiker aber auch die Ideen und Vorschläge der Bürger mit einbeziehen. "Gerne komme ich auch zu einem Stammtisch, wenn ich eingeladen werde. Bei einem Kölsch können wir uns gerne unterhalten", so Kelber. mmv

0 Wer einen Themenvorschlag hat oder mit dem Bundestagsabgeordneten Ulrich Kelber (SPD) ins Gespräch kommen möchte, kann sich per Mail an ulrich.kelber.ma06@bundestag.de wenden.