Bonner bei VOX-Kochsendung: Andreas Glass kauft für sein perfektes Dinner ein

Bonner bei VOX-Kochsendung : Andreas Glass kauft für sein perfektes Dinner ein

Andreas Glass hatte seinen Einkaufskorb voll: Hühnerbrustfilet, Kräuterquark und geräucherten Lachs suchte er im Biomarkt an der Quantiusstraße zusammen.

Das Rezept, nach dem er später für die Vox-Sendung "das perfekte Dinner" kochte, durfte er noch nicht verraten. Erst nach Ostern wird die Folge, bei der Hobby-Köche sich gegenseitig zum Essen einladen, ihre Künste bewerten und um einen Geldpreis von 1500 Euro wetteifern, ausgestrahlt.

"Der Preis war für mich aber nicht so wichtig", sagte Glass. Seit Jahren schaut er das "Perfekte Dinner", Freunde hatten ihm immer wieder vorgeschlagen, selbst daran teilzunehmen. "Und es ist natürlich auch gute Werbung für meinen Job", sagt der selbstständiger Farb- und Stilberater. Das Wissen, wie man was miteinander kombiniert, half ihm aber nur indirekt: Die Dekoration an seiner 3,2 Meter langen Biedermeier-Tafel stimmte er auf das Menü und die Einrichtung in der Gründerzeitvilla ab.

Glass hatte sich auch eine Überraschung überlegt, die wegen der nötigen aufwendigen Tontechnik nicht realisiert werden konnte. Sein Chor sollte singen und jemand am Piano spielen. Stattdessen gab er den anderen drei Teilnehmern eine Typberatung in seinem Showroom.

"Ich muss wirklich durch meine Küche überzeugen", sagte er. Die Rezepte bekam er von Freunden, mit denen er sich etwa alle zwei Wochen zu einem Dinner trifft. "Probiert, ob die Gerichte schmecken, haben wir also schon."

Was im Fernsehen innerhalb einer Stunde gezeigt wird, dauert beim Dreh einen ganzen Tag. Seit dem Morgen war Andreas Glass mit Kameramann, Regisseur und Tontechniker unterwegs, um die finale Runde aufzunehmen. Bis in die Nacht waren Filmteam und Gäste am Donnerstag mit dem Dinner in der Weststadt beschäftigt.

Pro Woche gibt es eine Sendereihe, deren Folgen bei Vox von montags bis freitags immer von 19 bis 20 Uhr ausgestrahlt werden.

Mehr von GA BONN