Biologische Station Bonn: Amphibien im Kottenforst auf der Spur

Biologische Station Bonn : Amphibien im Kottenforst auf der Spur

Die Biologische Station Bonn bietet am Freitag, 23. März, zwei Exkursionen für Groß und Klein an. Dabei dreht es sich um Amphibien und die städtische Flora.

Unter dem Motto "Frühlingserwachen heimischer Amphibien im Naturschutzgebiet Kottenforst" zeigen die Diplom-Biologen Monika Hachtel und Peter Schmidt die Vielfalt heimischer Amphibien. Treffpunkt ist der Parkplatz an der L 261 am Ortsausgang Röttgen (200 Meter hinter der Haltestelle "Röttgen Schleife" der Linie 603) um 19.40 Uhr. Die Wanderung dauert bis 22 Uhr. Die Kosten betragen vier Euro für Einzelpersonen, acht Euro für Familien. Bitte feste Schuhe oder Gummistiefel sowie Taschenlampen mitbringen.

Unter dem Thema "Blütenpflanzen vor unserer Haustüre - Bonns städtische Flora für Einsteiger" bietet Diplom-Biologe Peter Tautz einen Kurs zur Bestimmung heimischer Blütenpflanzen an. Bei acht Exkursionen zu jeweils etwa drei Stunden werden im Bonner Stadtgebiet die häufigsten wildwachsenden Arten im Mittelpunkt stehen. Ziel ist es, einen Überblick über die hier größten Pflanzenfamilien zu bekommen, häufige Arten zu erkennen und selbstständig mit Hilfe von Literatur bestimmen zu lernen.

Das erste Treffen findet am Freitag, 23. März, von 16 bis 19 Uhr in der Biologischen Station Bonn, Auf dem Dransdorfer Berg 76 statt. Eine Anmeldung ist für beide Veranstaltungen erforderlich: Per E-Mail an Anmeldung@Biostation-Bonn.de oder per Telefon unter 0228/2 49 57 99.