Großeinsatz gegen Drogenkriminalität

Polizei geht gegen Drogendealer am Bonner Hofgarten vor

Bonn. Am Hofgarten der Uni Bonn hat es einen groß angelegten Polizeieinsatz gegeben. Damit gehen die Ermittler erneut gegen den Rauschgifthandel in Bonn vor.

Mit einem Schwerpunkteinsatz ist die Polizei am Mittwochabend gegen die Drogenkriminalität auf dem Bonner Hofgarten vorgegangen. Ein Großaufgebot von uniformierten Beamten einer Einsatzhundertschaft und Zivilfahndern überprüfte und durchsuchte ab 18 Uhr in einer konzertierten Aktion 13 Personen, die sich auf dem Platz aufhielten.

„Der Einsatz war äußerst erfolgreich“, sagte Polizeisprecher Christian Gräßler anschließend. Sechs Männer im Alter zwischen 18 und 35 Jahren, die im Besitz von Rauschgift in Straßenverkaufsgröße waren, wurden festgenommen und in den Polizeigewahrsam gebracht. Zudem seien mehr als 80 Konsumeinheiten mutmaßlicher Drogen sichergestell worden, die teils in Gebüschen versteckt waren. Wie die Polizei am Donnerstagmorgen berichtete, hatten einige Verdächtige versucht, dem Polizeieinsatz zu entgehen. Zivilfahnder hätten diese aber aufgegriffen.

Die Verdächtigen, die laut Gräßler aus dem arabischen Raum stammen, sollen nach Absprache mit dem zuständigen Staatsanwalt am Donnerstag einem Haftrichter des Amtsgerichts vorgeführt werden. Laut Polizei seien alle bereits wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz in Erscheinung getreteten.

Ein siebter Verdächtiger wurde dem Sprecher zufolge nach Feststellung der Personalien laufengelassen. Allerdings werde gegen ihn ebenfalls ermittelt. Nach GA-Informationen reagierte die Polizei mit dem Einsatz auch auf Beschwerden von Bürgern, die auf dem Hofgarten immer wieder Drogenhandel beobachten.

Der Bonner Hofgarten ist nicht zum ersten Mal in den Fokus der Ermittler gerückt. Bereits im April hatten Zivilstreifen der Bonner Bereitschaftspolizei drei junge Männer im Alter von 16, 21 und 26 Jahren festgenommen. Die Beamten hatten sie zuvor beim Handel mit Rauschgift beobachtet.

Bei einer groß angelegten Razzia in Bonn-Tannenbusch wurden Anfang Mai 23 Personen festgenommen und mehrere zehntausend Euro Bargeld sichergestellt.