Polizei ermittelt

Bonner muss für Schlüsseldienst 1000 Euro zahlen

Steckt der Schlüssel von innen und ist die Tür ins Schloss gefallen, hilft oft nur noch der Anruf beim Schlüsseldienst.

Steckt der Schlüssel von innen und ist die Tür ins Schloss gefallen, hilft oft nur noch der Anruf beim Schlüsseldienst.

Endenich. Ein Bonner musste für den Einsatz eines Schlüsseldienstes am Wochenende rund 1000 Euro zahlen und hat Anzeige erstattet. Nun ermittelt die Kriminalpolizei wegen des Betrugsverdachts.

1000 Euro musste ein 26-jähriger Bonner für die Arbeit eines Schlüsseldienstes bezahlen. Der Mann hatte sich am Sonntagmittag aus seiner Wohnung in Endenich ausgesperrt. Er rief bei einem Schlüsseldienst an, da er auf anderem Wege nicht mehr in seine Wohnung gelangen konnte. Nach rund 30 Minuten erschien ein Mitarbeiter der Firma und begann die Tür zu öffnen. Für seine Leistung verlangte er von dem 26-Jährigen schließlich 1000 Euro. Die Summe bezahlte dieser zwar zunächst, später kamen dem Mann allerdings Zweifel an den hohen Kosten.

Der Mann erstattete daraufhin am Montag Anzeige bei der Bonner Polizei. Das für Betrugsdelikte zuständige Kriminalkommissariat 24 hat in diesem Fall nun die Ermittlungen wegen des Verdachts einer betrügerischen Handlung aufgenommen und prüft in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft auch, ob ein Fall von Preiswucher vorliegt.

Die Bonner Polizei warnt vor Masche der Betrüger

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei die Bevölkerung vor betrügerischen Dienstleistern. Kunden sollten sich nicht von Monteuren unter Druck setzen lassen. Bevor die Techniker mit den Arbeiten beginnen, sollte ein Festpreis vereinbart sowie mögliche Zuschläge und die Anfahrtskosten abgeklärt werden. Zudem sollten Kunden die Adresse der Firmen im Internet überprüfen. „Schauen Sie im Internet genau hin, denn manchmal haben auch Betriebe, die ihren Sitz irgendwo in Deutschland haben, eine örtliche Vorwahl“, warnt die Polizei.

Grundsätzlich sollten Verbraucher erst nach der Ausstellung einer Rechnung die Summe bezahlen. „Ein seriöser Schlüsseldienst hat keinen Grund, von Ihnen eine Sofortzahlung zu verlangen“, erklärt die Polizei. Wer unter Druck gesetzt wird, kann auch den Notruf 110 wählen.