1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Unfall in Bonn-Poppelsdorf: 80-Jährige fährt in Eingangstür von Mehrfamilienhaus

Unfall in Bonn-Poppelsdorf : 80-Jährige fährt in Eingangstür von Mehrfamilienhaus

Am Sonntagabend ist eine 80-Jährige mit ihrem BMW in Bonn-Poppeldorf in den Eingangsbereich eines Mehrfamilienhauses gefahren. Die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht, die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Eine 80-jährige Autofahrerin ist am Sonntagabend mit ihrem Wagen in den Hauseingang eines Mehrfamilienhauses an der Straße Im Wingert in Bonn-Poppelsdorf gefahren. Die Frau wurde in ein Krankenhaus gefahren, die Polizei schätzt den Schaden am Auto und am Haus auf 10.000 Euro.

Die Frau war gegen 20.30 Uhr aus Richtung Trierer Straße aus kommend auf der Straße Im Wingert unterwegs, als sie in der Nähe der Tankstelle nach links auf die dortigen Autostellplätze fahren wollte, teilte Polizeisprecher Robert Scholten mit. Dabei fuhr sie jedoch in eine Mauer am Eingangsbereich des Wohnhauses. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte die Frau noch versucht, zu bremsen, sagte er. Der genaue Unfallhergang werde noch ermittelt.

Foto: Matthias Kehrein

Die 80-Jährige verletzte sich bei dem Unfall nach Angaben der Polizei leicht. Wie Feuerwehr und Rettungsdienst mitteilten, war sie noch selbst aus dem Unfallauto ausgestiegen. Da jedoch sämtliche Airbags ausgelöst hatten, wurde sie in einem Rettungswagen untersucht und anschließend in ein Krankenhaus zur weiteren medizinischen Untersuchung gebracht.

Die Tür des Hauses wurde bei dem Unfall erheblich beschädigt. Der Eingang musste von den herbeigerufenen Einsatzkräften mit ein bis zwei Baustützen vorsorglich abgesichert werden. „Es konnte schnell festgestellt werden, dass die Statik des Gebäudes nicht in Mitleidenschaft gezogen wurde“, teilten Feuerwehr und Rettungsdienst mit, die mit rund 30 Einsatzkräften ausgerückt waren.

Die Einsatzkräfte sicherten zunächst das Auto und zogen es schließlich durch Einsatz der maschinellen Zugeinrichtung des Rüstwagens über eine Umlenkrolle aus dem Hauseingang. Die Wehrleute leuchteten die Unfallstelle aus. Lose Mauerteile wurden im Anschluss entfernt.

Der Treppenraum wurde nach Angaben der Beamten so von Schutt befreit, dass ein sicheres Betreten über den hinteren Hauseingang möglich war. Die zuständige Gebäudeverwaltung sollte spätestens am Montag informiert werden, um zu prüfen, ob weitere Schäden in der Bausubstanz des Hauses vorliegen, teilte die Polizei am Sonntagabend mit.