Verdacht auf Autodiebstahl: 34-Jähriger gibt sich mit falschem Namen aus

Verdacht auf Autodiebstahl : 34-Jähriger gibt sich mit falschem Namen aus

Die Bonner Polizei hat in der Nacht zu Mittwoch einen Mann in Gewahrsam genommen, der verdächtigt wird, ein Auto gestohlen zu haben. Die Polizisten trafen den Mann in einer Spielhalle an, wo er einem Mitspieler von einem Autodiebstahl erzählt hat. Dieser erzählte es bei einer Verkehrskontrolle der Polizei.

Gegen 2 Uhr am Mittwochmorgen ist in der Thomas-Mann-Straße ein 25-jähriger Mann angehalten worden, der den Polizisten sagte, ihm sei ein gestohlenes Auto angeboten worden.

In einer Spielhalle in Bonn, habe einer der Mitspieler erzählt, dass er ein Auto geklaut habe und dieses nun verkaufen wolle.
Wegen des Verdachtes einer Straftat fuhren die Beamten zusammen mit dem Zeugen zu der Spielhalle und trafen den mutmaßlichen Dieb an.

Dieser hatte keinen Personalausweis mit und gab einen Namen an. Zu einem gestohlenen Auto sagte er nichts. Da die Personalien am Einsatzort nicht festzustellen waren, musste der Tatverdächtige ins Polizeigewahrsam.

Dabei stellte sich heraus, dass er den Polizisten gegenüber einen falschen Namen angegeben hatte. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der 34-jährige Mann von der Staatsanwaltschaft Leipzig gesucht wird. Ob der Mann tatsächlich ein Auto gestohlen hat, untersucht die Kriminalpolizei noch.

Mehr von GA BONN