Spendenparlament: 30.000 Euro für soziale Projekte in Bonn

Spendenparlament : 30.000 Euro für soziale Projekte in Bonn

Das Bonner Spendenparlament fördert acht soziale Projekte in Bonn. Die Mitglieder entschieden auf der jüngsten Sitzung über die Verteilung des Geldes.

Auf der 19. Sitzung des Bonner Spendenparlaments (BSP) konnte Vereinsvorsitzende Sibylle Becker am Mittwochabend an die 150 Mitglieder des Vereins im Saal Bonn des Post Towers begrüßen. Mit dem Bericht über die erfolgreiche erste Teilnahme am Bonner Rosenmontagszug („Loss mer fiere und spendiere“), die zu einer größeren Bekanntheit des BSP und damit auch zu einem Zuwachs von „Parlamentarier“ genannten Mitgliedern führte, eröffnete Becker die Bilanz der ersten Monate des Jahres 2018. Ebenso erfolgreich und nachhaltig sei auch die Pflanzaktion von 500 Buchen in der Waldau gewesen.

Seit April 2017 hat das BSP bereits 22 Projekte mit rund 68.000 Euro fördern können. Insgesamt kommt das BSP damit auf 171 geförderte Vereine und Initiativen in den ersten zehn Jahren seines Bestehens. Die Zahl der Parlamentarier ist dabei auf 480 gestiegen. Zusammen mit der 19. Parlamentssitzung konnten inzwischen Fördermittel in einer Gesamthöhe von einer halben Million Euro übergeben werden.

Nach einer Rückschau auf die im letzten Jahr geförderten Projekte kam es zur Vorstellung der acht Projekte, die das Präsidium des Vereins den Parlamentariern zur Abstimmung vorschlug. Letztlich bestätigten die Mitglieder die Vorauswahl des Präsidiums und erhöhten bei zwei der vorgeschlagenen Projekte die Fördermittel jeweils um etwa 20 Prozent.