Unfall in Bonn: 27-Jähriger begeht betrunken Unfallflucht

Unfall in Bonn : 27-Jähriger begeht betrunken Unfallflucht

Ein 27-Jähriger hat am Freitag in Bonn-Graurheindorf mit seinem Auto einen Metallzaun beschädigt. Er stand offensichtlich unter Alkoholeinfluss und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.

Am Freitag ist es in Bonn-Graurheindorf zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein Pkw im Straßengraben landete und einen Metallzaun beschädigte. Der Unfall ereignete sich im Kurvenbereich der Straßen An der Margarethenkirche und Buschdorfer Kirchweg, teilte die Polizei am Sonntag mit. Als die Beamten am Unfallort eintrafen, fanden sie den Pkw verschlossen vor. Sie stellten mehrere Bremsspuren auf der Fahrbahn fest.

Ein Zeuge machte genauere Angaben zum Unfallgeschehen. Demnach saßen drei Personen in dem Auto, das sie nach dem Unfall verließen. Sie schauten sich den Schaden an und entfernten sich daraufhin in Richtung Brungsgasse.

Nachdem der Zeuge ausgesagt hatte, erschien kurze Zeit später der 27-jährige Fahrzeughalter. Er konnte zum Unfallgeschehen und seiner Beteiligung kaum glaubhafte Angaben machen, so die Polizei. Dadurch kamen die Beamten zu dem Verdacht, dass er den Wagen gefahren und den Unfall verursacht haben musste. Bei seiner Überprüfung wurde Alkoholgeruch im Atem des 27-Jährigen festgestellt. Er verweigerte einen Alkoholtest.

Daher mussten ihm in einem nahe gelegenen Krankenhaus zwei Blutproben entnommen werden. Die Beamten stellten den Pkw zur Beweisaufnahme sicher und leiteten weitere Ermittlungen ein. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1000 Euro.

Mehr von GA BONN