Staatsschutz ermittelt nach Angriff in Bonn-Beuel: 22-jähriger Iraker am Rheinufer schwer verletzt

Staatsschutz ermittelt nach Angriff in Bonn-Beuel : 22-jähriger Iraker am Rheinufer schwer verletzt

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Ostersonntag einen 22-Jährigen am Beueler Rheinufer in der Nähe der Kennedybrücke angegriffen und schwer verletzt.

Laut Polizeibericht war der junge Iraker gegen 24 Uhr zusammen mit zwei Begleitern unterwegs, als er aus einer Gruppe von mehreren Personen in Höhe des Aufganges zur Kennedybrücke zunächst angesprochen und dann attackiert wurde.

Während seine beiden Begleiter davonliefen, wurde der 22-Jährige geschlagen und getreten. Zeugen wurden auf das Geschehen aufmerksam und alarmierten Polizei und Rettungsdienst. Nach der Erstversorgung wurde der Verletzte zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Zu einem der geflüchteten Verdächtigen gibt es eine Beschreibung: Er ist 1,85 bis 1,90 Meter groß, wiegt etwa 85 Kilo, hat eine stämmige Statur, die Haare sind an den Seiten kurz rasiert und oben etwas länger. Er ist etwa 20 Jahre alt und ein südländischer Typ. Zu der beobachteten Gruppe sollen nach Zeugenangaben auch zwei jüngere Frauen gehören.

Zur Klärung der genauen Tatumstände wurde auch der Staatsschutz in die weiteren Ermittlungen einbezogen.

Die Polizei bittet mögliche Zeugen sich unter 02 28/1 50 zu melden.