Der falsche Architekt: 1925: Ein Morphinist betrügt Bauunternehmer

Der falsche Architekt : 1925: Ein Morphinist betrügt Bauunternehmer

Gewiefte Gauner gab es schon vor 90 Jahren – und Beschaffungskriminalität auch. Das zeigt eine kleine Polizeimeldung aus dem General-Anzeiger vom 19. März 1925. Demnach besuchten zwei Schwindler in Bonn einige Inhaber von Baugeschäften, um erhebliche Geldbeträge zu ergaunern.

Angeblich vermittelten siegrößere Aufträge, wozu sie entsprechendePapiere vorlegten undVorschüsse verlangten. Mit derBeute machten sich der angeblicheArchitekt und sein junger Gehilfeein paar schöne Tage. Beidem Pseudo-Architekten handeltees sich um einen stadtbekanntenMorphinisten. Wie die Polizei ermittelte,hatte der drogensüchtigeBetrüger zuvor einige Rezepte vonBonner Ärzten gefälscht, um anseinen Stoff zu gelangen.

Mehr von GA BONN