Kettelerschule Dransdorf: 14 stolze Sieger im Lesewettbewerb

Kettelerschule Dransdorf : 14 stolze Sieger im Lesewettbewerb

14 junge Sieger gab es beim Lesewettbewerb der Dransdorfer Kettelerschule. Die Jury achtete besonders auf flüssiges Lesen und gute Betonung.

Gleich vier Sieger konnte die Lernfamilie der Löwen beim traditionellen Lesewettbewerb der Kettelerschule stellen. Es folgten drei Frösche und zwei Robben. Die restlichen der insgesamt 14 Preisträger kamen aus den Lernfamilien der Mäuse, Pinguine, Erdmännchen und Leoparden.

Jene Lernfamilien sind das besondere Kennzeichen der Grundschule: Heterogene, jahrgangsgemischte, inklusive Lerngruppen von jeweils 25 Kindern. Seit der Eröffnung der Schulbibliothek vor zwölf Jahren gelingt es Schulleiterin Christina Lang-Winter und ihrem Team besonders gut, die Kinder zum Lesen von Büchern zu motivieren. Dabei werden sie auch von ehrenamtlichen Lesepatinnen unterstützt.

Vor einer Woche lasen Erst- und Zweitklässler beim Wettbewerb in der Bibliothek aus vorher eingeübten Texten. Die Dritt- und Viertklässler brachten ihre eigenen Bücher mit. „Kriterien für die Jury waren zum Beispiel Flüssigkeit und Betonung“, erläuterten die Organisatorinnen Nora Redmann-Thull und Ines Milardovic. Das hatten die Kinder im Unterricht gemeinsam und alleine eingeübt.

Drei Gewinner pro Jahrgang

„Da alle Kinder so beeindruckende Leistungen gezeigt haben, haben wir uns auf drei Gewinner pro Jahrgang geeinigt“, sagten die Pädagoginnen. Im zweiten und vierten Jahrgang gab es sogar jeweils vier Sieger.

Die stolzen Sieger des Lesewettbewerbs: Alwin Otterpohl, Lana El-Bayari und Amin Sidal (1. Klasse); Walid Boulaich, Sina Holz, Paul Bollig und Mohamed Warsame ( 2. Klasse); Johan Otterpohl, Jan Eisenmenger und Livin Ahmed ( 3. Klasse); Arne Finzelberg, Milena Hüsgen, Grace Djinkou Soh und Maram Jouini (4.Klasse).

Vier der Sieger verrieten im Gespräch mit dem GA ihre literarischen Vorlieben. „Ich lese besonders gerne 'Die drei Fragezeichen'. Die sind spannend und witzig“, sagte Alwin aus dem ersten Jahrgang. Sein zwei Jahre älterer Bruder Johan mag ebenfalls spannende Geschichten: „Am liebsten Detektivgeschichten. So knifflige Fälle zum Mitfiebern.“ Sina aus der zweiten Klasse bevorzugt Bücher über Pferde: „Über die kann man ganz viel erzählen.“ Und Maram ist überhaupt ganz vernarrt ins Lesen. „Wenn ich ein Buch lese, versinke ich total darin. Das ist wie in einem Film“, erzählte die Zehnjährige.

Mehr von GA BONN