Schnee kam nur aus der Maschine

Schnee kam nur aus der Maschine

Vereine beteiligten sich tatkräftig am Weihnachtsmarkt in Schweinheim

Schweinheim. (nfz) Sogar Schnee gab's beim Schweinheimer Weihnachtsmarkt, wenn auch nur aus der Maschine. Für weihnachtliches Flair war also gesorgt auf dem Platz vor dem Seniorenzentrum Heinrich-Kolfhaus.

Das Team um Pflegedienstleiterin Ricarda Valder hatte keine Mühen gescheut und kleine Zelte und Holzbuden aufbauen lassen. Darin wurden weihnachtliche Artikel von Schmuck und Ketten über Honigartikel bis zu Waffeln, Bratwürstchen, Glühwein oder Räucherlachs angeboten.

Am Stand der "Waldnest-"Kinder konnte man Weihnachtskarten erwerben. Viele Vereine aus Schweinheim, darunter der Junggesellenverein oder die Katholischen Frauen, beteiligten sich an dem Markt, der zum dritten Mal in Folge stattfand. "Das ist ein Weihnachtsmarkt für ganz Schweinheim", hob Ricarda Valder hervor.

Zahlreiche Besucher aus dem Ort mischten sich unter die Insassen des Pflegeheims. Die wiederum nutzten die Gelegenheit, sich in Rollstühlen ins stimmungsvolle Geschehen begeben zu können. Bürgermeister Horst Naaß eröffnete den Markt und gab dann das Wort weiter an den Nikolaus, der in prachtvollem rot-goldenen Gewand erschienen war.

Und so mancher, der sich in der Schweinheimer Ortspolitik auskennt, dürfte erkannt haben, wer unter der Robe steckte. Während der Evangelische Posaunenchor die Gäste mit adventlichen Chorälen unterhielt, besuchte der Nikolaus im Seniorenzentrum bettlägerige Patienten in ihren Zimmern.

Der Junggesellenverein gab übrigens auf dem Weihnachtsmarkt ein Beispiel für nachhaltiges Wirtschaften, nach dem Motto "Maibäume zu Weihnachtsmännern". Sie zersägten die Maibäume 2009 in handliche Stücke und ließen diese beim Dorffest von Kindern als Weihnachtsmänner bemalen. die wurden nun verkauft - der Erlös geht an die GA-Aktion "Weihnachtslicht".

Mehr von GA BONN