Kuriose Entdeckung in Bonn: Polizei findet Auto zwischen A59 und Bahngleisen

Kuriose Entdeckung in Bonn : Polizei findet Auto zwischen A59 und Bahngleisen

Die Bonner Polizei sucht aktuell nach dem Fahrer eines weißen Autos, das neben der A59 in Vilich-Müldorf abgestellt worden ist. Laut Polizei könne das Auto nur mit einem Kran von der Stelle entfernt werden.

Die Polizei in Bonn ist am Montagmorgen auf ein ungewöhnlich abgestelltes Auto aufmerksam geworden. Zeugen hätten gegen 7 Uhr ein Auto gemeldet, das neben der A59 stehe, so die Polizei. Da das Auto hinter der Schutzplanke steht und diese keine Schäden aufweise, geht die Polizei nicht von einem Unfall aus. Außerdem sei der Wagen abgeschlossen worden.

Das Auto befindet sich auf einem Abhang zwischen der A59 Richtung Meckenheim und den Bahnschienen. Wie die Polizei mitteilt, muss der Fahrer durch dichte Brombeerbüsche gefahren sein, um das Auto dort abzustellen. Nur über einen engen Feldweg sei der Standort des Autos zu erreichen. Am Sonntagabend müsse der Fahrer das Auto dort abgestellt haben. Die Polizei ermittelt aktuell nach dem Fahrer, der nach ersten Ermittlungen aus dem Bereich Siegburg kommt. Auch ein Hubschrauer der Bundespolizei sei bereits im Einsatz gewesen, um das weitere Umfeld der Stelle abzusuchen.

Laut Polizei könne das Auto nicht abgeschleppt werden, sondern müsse gegebenenfalls mit einem Kran entfernt werden. Da es sich um einen Firmenwagen handelt, ist nun die entsprechende Firma dafür verantwortlich, den festgefahrenen Wagen zu entfernen.

Mehr von GA BONN