Nathalie I. regiert Duisdorf

Nathalie I. regiert Duisdorf

Tosender Jubel brauste Freitagabend auf, als die neue Weinkönigin von Duisdorf die Insignien ihrer Macht erhielt: Natalie I. (Vianden) regiert von nun an für zwei Jahre über alle Weinfreunde.

Duisdorf. Tosender Jubel brauste Freitagabend auf, als die neue Weinkönigin von Duisdorf die Insignien ihrer Macht erhielt: Natalie I. (Vianden) regiert von nun an für zwei Jahre über alle Weinfreunde.

Rund 2 000 Gäste waren zur Eröffnung des 25. Weinfestes ins Festzelt auf dem Schickshof gekommen. Darunter waren viele Ehrengäste und ehemalige Weinköniginnen. Ortsfestausschussvorsitzender Hans Berg hatte als Veranstalter alle Hände voll zu tun, um die Ehrengäste zu begrüßen. So wunderten sich einige Festgäste, warum zwei Bonner Bezirksbürgermeisterinnen anwesend waren.

Dass Petra Thorand als Hardtberger Stadtbezirksoberhaupt im Zelt saß, war selbstverständlich. Aber dass Bad Godesbergs Bezirksbürgermeisterin Annette Schwolen-Flümann mitfeierte, gab dem ein oder anderen ein Rätsel auf. Hier die Lösung: Die Bezirksfürstin aus der Badestadt regierte von 1975 bis 1977 als Annette I. die Duisdorfer Weinfreunde.

Natalie I. freut sich auf ihr neues Amt. Sie ist ein echt Duisdorfer Mädchen und wohnt in der Bahnhofstraße. Besonders stolz sind ihre Eltern und Großeltern. Gemeinsam mit ihrem persönlichen Schirmherren Dieter Pinsdorf wird sie in den kommenden zwei Jahren Duisdorf auf vielen Weinfesten vertreten.

Hans Berg verriet den Gästen im Zelt: "Der letzte Duisdorfer Weinberg lag hinter der Rochuskirche und wurde 1899 gerodet." Deshalb schenken die Duisdorfer heute Wein von der Nahe und der Saar aus.

Wenn eine neue Regentin gekrönt wird, heißt es automatisch Abschied nehmen von der Vorgängerin. Verena I. (Zimmer) zog auf der Bühne Bilanz: "Es war eine tolle Zeit mit meinem Schirmherren Wolfgang Esser. Ich war 728 Tage im Amt, habe Hunderte Strumpfhosen verschlissen und unzählige Stunden beim Friseur verbracht." Die aktive Fußballerin war für ihren Verein, den 1. FC Hardtberg, angetreten. Deshalb erhielt sie vom Vorsitzenden Bernd Schmitz auch ein Abschiedsgeschenk und die silberne Ehrennadel des Vereins.

Zu den vielen Gratulanten zählte auch Lengsdorfs Weinkönigin Christine I. (Rehberg), die gemeinsam mit dem Ortsfestausschussvorsitzenden Christoph Schada die Krönung ihrer Kollegin verfolgte. Lengsdorf und Duisdorf wechseln sich jährlich mit der Ausrichtung des Weinfestes im Stadtbezirk Hardtberg ab.

Mehr von GA BONN