Kreuzbergstraße Lengsdorf: Steilstrecke soll Radlerparadies werden

Kreuzbergstraße Lengsdorf : Steilstrecke soll Radlerparadies werden

Wer mit dem Fahrrad die Kreuzbergstraße in Lengsdorf hoch fährt, um nach Endenich zu gelangen, ist entweder gedopt oder kennt sich nicht aus. Denn die Straße weist an ihrer steilsten Stelle ein extremes Gefälle von bis zu 16 Prozent auf. Trotzdem will die Stadt Bonn ausgerechnet hier eine Fahrradstraße einrichten.

Auf solchen Straßen hat der Radverkehr Vorrang, und Autos müssen mit maximal 30 Stundenkilometer hinter dem Radler bleiben. Damit das klappt, werden Fahrradmarkierungen und Piktogramme auf die Fahrbahn gemalt, manchmal fallen dadurch auch Parkplätze weg, laut Stadt in der Regel jedoch nicht.

Dass gerade die Kreuzbergstraße nun auf diese Weise verändert werden soll - dazu noch in obersten Prioritätsstufe - , finden Anwohner völlig daneben. "Ich dachte, ich lese nicht richtig, als ich den Bürgerbrief bekommen habe", sagt Bert Knieps, der genau in der steilsten Kurve der Straße wohnt.

Auch andere Bürger schütteln den Kopf und vermuten, die Stadtplaner kennen die Straße überhaupt nur vom Stadtplan. Denn sie beginnt im Lengsdorfer Ortskern mit einer sehr leichten Steigung, die erst im weiteren Verlauf am Kreuzberg stetig steiler wird. Und da bleibe nichts anderes übrig, als vom Rad abzusteigen und zu schieben.

Warum die Stadt ausgerechnet diese Straße zur Fahrradstraße umgestalten will, obwohl hier laut Knieps nie auch nur ein Fahrradfahrer gesichtet werde ("die sind zu klug, um hier entlang zu fahren"), will die Stadt bei einer Bürgerversammlung erklären. Sie findet heute um 19 Uhr im Rathaus Hardtberg, Villemombler Straße 1, statt.