Weinfest in Duisdorf: Radsportfreunde basteln für den Bacchus

Weinfest in Duisdorf : Radsportfreunde basteln für den Bacchus

Der Bacchus hat in diesem Jahr einen luftigen Thron: Er grüßt beim Weinfestumzug am Sonntag das Volk vom Wagen der Duisdorfer Radsportfreunde aus. Dabei sitzt er auf einem Stuhl, der auf einen Tisch montiert ist, der auf einem ehemaligen Traktor-Anhänger angebracht wurde.

Das wird ein abenteuerlicher Ritt, den Josef "Jöf" Bräutigam in dieser Rolle vor sich hat. Bis zum großen Tag ist nur noch ein wenig Zeit, das Ganze sicher und stabil zu machen. Dafür bauen einige alteingesessene Radsportfreunde seit einiger Zeit an ihrem Wagen. "Wir brauchen dafür ungefähr fünf bis sechs Nachmittage", sagt der stellvertretende Kassierer Theo Rolef, der mit Bräutigam, Eduard Franke, Heinz Nirwing und Herbert Wagner daran arbeitet. Der Anhänger steht im Hof von Josef Scheben in Buschhoven. Dort wird er auch an Karneval verwendet.

Auf die Holzverkleidung kommt Goldfolie, außerdem wird sie mit Weinblättern verziert. Auch das Logo des Vereins bringen die Bastler daran an. An beide Seiten montieren sie rote Kästen, in denen die Weinflaschen stehen können, aus denen man den Leuten am Wegesrand ausschenkt. Und der Thron wird noch mit einem Teppich ummantelt.

In jedem Jahr sieht der Wagen ein wenig anders aus. Dieses Mal erstrahlt er also in prunkvollem Gold: Ein würdevoller Auftritt für den Bacchus, der zum ersten Mal bei den Radsportfreunden mitfährt. Dabei stand laut Rolef aber die Idee für den Thron am Anfang - der Stuhl wurde von Freunden des Vereins gestiftet, ebenso die Weintraubengestecke an den Wagenecken. "Ich dachte dann, der Jöf wäre der richtige Mann für den Bacchus, weil er so eine wuchtige Ausstrahlung hat", erzählt Rolef. Bräutigam, früher bekannt durch das Musik-Duo "Jöf und Gabi", habe sofort zugesagt.

Der Wagenbau ist eine schöne Tradition: "Wir machen das schon seit dem ersten Weinfest", sagt der zweite Vorsitzende Franke. Es ist zu hoffen, dass sie das noch eine Weile machen können: Die jüngeren Vereinsmitglieder wollten allerdings nicht mitmachen, sagte Rolef. "Das ist denen zu viel Arbeit."

Auf dem Wagen werden am Sonntag, 20. September, ab 14 Uhr acht Vereinsmitglieder Weißwein aus insgesamt 140 Flaschen ausschenken. Die Jugend geht als Fuß- oder besser Fahrradgruppe mit auf dem Umzug durch Duisdorf, und Rolef und Franke ziehen mit einem Handwagen vorneweg.

Den Traktor wird Scheben selber fahren. Bei ihm können die Wagenbauer während der Vorbereitungen ein und aus gehen. "Wir sind hier wie zu Hause", so Rolef. "Wir haben sogar den Hausschlüssel." Eine wichtige Hürde wurde auch schon gemeistert: Der Wagen ist vom TÜV abgenommen.

Das Weinfest-Programm

Freitag, 18. September

17 Uhr: Öffnung der Weinstände

18 Uhr: Krönung der Weinkönigin

Samstag, 19. September

11 Uhr: Öffnung der Weinstände

19 Uhr: Fröhlicher Abend bei Wein und Musik

Sonntag, 20. September

11 Uhr: Öffnung der Weinstände und Platzkonzert

14 Uhr: Weinfestzug durch Duisdorf