1. Bonn
  2. Hardtberg

Keine Ruhestörung im Finkenhofpark festgestellt

Keine Ruhestörung im Finkenhofpark festgestellt

Die Bonner Stadtverwaltung sieht keinen Handlungsbedarf zur Eindämmung von Ruhestörungen im Finkenhofpark. Das geht aus einer Mitteilung hervor, die sie Ende dieses Monats der Bezirksvertretung Hardtberg vorlegen wird.

Darin erklärt sie weiter, dass sich die Ruhestörungen, die im vergangenen Jahr durch junge Erwachsene verursacht wurden, im zurückliegenden Sommerhalbjahr auf ein Minimum reduziert hätten. Und weiter: "Auch bei den regelmäßigen Kontrollen des Stadtordnungsdienstes konnten keine ordnungsrechtlich relevanten Verstöße festgestellt werden."

Nach einer Reihe von Beschweren hatte die Bezirksvertretung mehrheitlich einem Bürgerantrag zugestimmt, mit dem die städtische Jugendpflegerin veranlasst werden sollte, die Jugendgruppen anzusprechen und Maßnahmen gegen Störungen und Vandalismus zu entwickeln. Dazu sieht das Jugendamt zumindest derzeit keinen Anlass mehr.