1. Bonn
  2. Hardtberg

„Grün und Gestaltung“: Initiative will Medinghoven grüner machen

AG „Grün und Gestaltung“ : Initiative will Medinghoven grüner machen

Die Arbeitsgemeinschaft „Grün und Gestaltung“ sammelt Ideen für den Stadtteil. Am Wesselheideweg sollen sogenannte Blühwiesen entstehen.

Schon bald werden sich die Menschen über schön gestaltete Flächen in Medinghoven freuen können – diesen Eindruck hat man vom vergangenen Stadtteilgespräch Medinghoven in „Die Wohnung“ der Evangelischen Kirchengemeinde Hardtberg gewonnen. Medinghoven soll nämlich Teil des Projekts „Bonn blüht und summt“ des Vereins „Bonn im Wandel“ werden.

An der Spitze der Bewegung steht Martin Wille, der schon konkrete Ideen für seinen Stadtteil hat. So sollen am Wesselheideweg, gegenüber des Fußballplatzes des 1. FC Hardtberg und am Europaring zwischen den Häusern mit den Nummern 123 und 125, jeweils sogenannte Blühwiesen als Modellflächen für naturnahe Gartengestaltung und die biologische Vielfalt angelegt werden. Das Amt für Stadtgrün hat für das Vorhaben bereits grünes Licht gegeben.

Viele Freiwillige werden für die Umsetzung benötigt

Doch damit das Projekt auch umgesetzt werden kann, ist die Hilfe von Freiwilligen nötig. „Das ist gar nicht so einfach, dafür Leute zu finden, viele sind zögerlich“, sagte Wille dem GA. Derzeit sei er dabei, sich in Bonn umzuhören, um Erfahrungswerte mit dem Begrünen von Flächen im öffentlichen Raum zu sammeln. Wille möchte beispielsweise auch eine Blühfläche am Tennisclub Blau-Weiß Duisdorf anlegen. „Das bekommen wir noch in diesem Frühjahr hin. Ich kümmere mich um das Saatgut“, so der engagierte Medinghovener.

Blühflächen seien aber auch am Godesheim in der Stresemannstraße 28 denkbar oder auch an der Grundschule Medinghoven, die einen früheren Schulgarten auf dem Gelände hat. Dafür wären Projekte zusammen mit den Kindern denkbar.

Um alle Ideen und Kräfte zu bündeln, soll an diesem Donnerstag eine spezielle Arbeitsgemeinschaft gebildet werden. Die Idee dazu kam vom Amt für Soziales und Wohnen der Stadt Bonn. „Als Ort, an dem sowohl die angedachten Blüh-Wiesen-Projekte als auch andere Ideen zu Natur und Umwelt entwickelt und umgesetzt werden können, schlagen wir die Gründung einer AG „Grün und Gestaltung‘ vor“, teilte Bernd Grießbach vom Amt für Soziales und Wohnen Martin Wille in einem Schreiben mit. Dies soll nun geschehen, allerdings könnte aus Krankheitsgründen kein Vertreter der Stadt an dem Treffen teilnehmen.

Die AG gründet sich am Donnerstag, 27. Februar, 14 Uhr, in „Die Wohnung“ der Evangelischen Kirchengemeinde Hardtberg, Stresemannstraße 28.