1. Bonn
  2. Hardtberg

Autobühne Bonn: Queen May Rock spielt erstes Autokonzert am Telekom Dome

Zu Queen-Klassikern im Auto gefeiert : Autobühne Bonn am Telekom Dome eingeweiht

Fans von Livemusik haben aktuell kaum andere Möglichkeiten, als im Autokonzert zu feiern. Den Auftakt auf der Bühne auf dem Hardtberg machte die Coverband „Queen May Rock“.

Mit der Einweihung der Autobühne Bonn am Telekom Dome ist an Christi Himmelfahrt die dritte Autokonzert-Reihe in Bonn gestartet. Zur Eröffnung spielte am Donnerstagabend die Queen-Coverband „Queen May Rock“ vor mehreren Dutzend Fahrzeugen, die auf dem Parkplatz vor dem Telekom Dome mit eineinhalb Metern Abstand zueinander mehrere Reihen bildeten. Die Live-Musik auf der Bühne konnten die Konzertbesucher über eine extra für die Autokonzert-Reihe eingerichtete Radiofrequenz verfolgen.

Auch wenn das Verlassen des Fahrzeugs nur für den Gang zur Snackbar erlaubt war, hatten die Konzertbesucher in ihren Fahrzeugen sichtlich viel Spaß, als Queen Klassiker wie „Killer Queen“, „I want it all“ oder „Somebody to love“ angestimmt wurden. Nach jedem Song gab es für die Musiker Applaus, der mit Scheibenwischern und Lichthupe signalisiert wurde. Zudem waren das Öffnen der Autotür sowie das Runterkurbeln des Fensters erlaubt, so dass man für die Band sichtbar jubeln und mitklatschen konnte.

Die Veranstalter wollen mit der neuen Autobühne auf dem Hardtberg in den kommenden zwei Wochen insbesondere Künstlern aus der Region eine Bühne bieten und haben dazu ein sehr abwechslungsreiches Programm auf die Bühne gestellt.

An diesem Freitag (22.5.) findet am Telekom Dome Bonns allererste Autoparty statt, bei der DJ Brandon vom Kölner Bootshaus auflegen wird (Einlass 19 Uhr). Weiter geht es unter anderem mit der BAP Coverband „MAM“ (24.5., Einlass 19 Uhr) und einem Rock’n’Roll Oldtimer-Special (24.5., Einlass 14 Uhr). Alle Veranstaltungen auf www.autoevents-bonn.de