1. Bonn
  2. Hardtberg

Verlassener Wagen: Auto parkt seit 15 Monaten auf Parkplatz einer Bonner Kita

Verlassener Wagen : Auto parkt seit 15 Monaten auf Parkplatz einer Bonner Kita

Seit 15 Monaten steht ein Kleinwagen verlassen auf einem Parkplatz vor einer Kindertagesstätte. Nun haben der Kreis Rhein-Sieg und die Stadt Bonn den Halter möglicherweise ausfindig gemacht.

Der Twingo, der vor einem Kindergarten in der Hainstraße in Endenich steht, zieht die Blicke eher nicht auf sich. Er sieht von außen gepflegt aus und macht einen guten Eindruck – nur der glänzende rote Lack fällt ins Auge. Auffällig ist allerdings, dass unter dem Fahrzeug und drumherum Moos und Unkraut wächst – das Auto ist anscheinend lange nicht bewegt worden. Die benachbarten Parkplätze machen alle einen gepflegteren Eindruck.

Horst-Dieter Ritter, ein Anwohner der Hainstraße, regt sich schon lange über das Auto auf. „Das steht dort seit Dezember 2018 und wurde seitdem nicht bewegt“, erzählt er, „der Fahrzeugbesitzer nimmt den Eltern, die dort ihre Kinder rauslassen wollen, die Stellfläche weg“. Wem das Auto mit Siegburger Kennzeichen gehört, weiß er nicht. Immer wieder habe er das Ordnungsamt der Stadt und auch die Polizei über das Fahrzeug informiert – passiert sei bislang allerdings nichts.

Für die Überwachung des ruhenden Verkehrs ist das Ordnungsamt in Bonn zuständig. Deshalb sind die Mitarbeiter für solche Belange auch die richtigen Ansprechpartner. „Der Dauerparker mit einem Kennzeichen des Rhein-Sieg-Kreises ist dem Ordnungsamt bekannt“, sagt Andrea Schulte vom städtischen Presseamt dem GA auf Anfrage.

Bisher hatte Ordnungsamt keine Handhabe

Bislang hat das Ordnungsamt keine Handhabe gehabt, um gegen den Dauerparker vorzugehen. Dennoch gab es im vergangenen Jahr zwei Einsätze vor Ort. „Es handelt sich um Parkflächen, die weder für die Allgemeinheit noch für den Kindergarten ausdrücklich als Parkflächen beschildert sind, dennoch wird das Parken hier, wie auch auf analogen Flächen im Verlauf der Straße, geduldet“, so Schulte. Für solche Parkplätze gebe es auf öffentlichen Flächen grundsätzlich keine Beschränkung der Parkdauer, erklärte sie weiter.

Allerdings ist im vergangenen Juni die Hauptüberprüfung (HU) des Twingos abgelaufen. Der Halter hätte das Fahrzeug in der Folge im Juni in die Werkstatt bringen müssen, um eine HU durchführen zu lassen und anschließend eine neue Tüv-Plakette zu bekommen.

Dadurch hat das Ordnungsamt eine andere Handhabe. Laut der Verwaltung hätten Vertreter des Rhein-Sieg-Kreises versucht, den Halter bezüglich des abgelaufenen Tüv-Nachweises zu kontaktieren. Allerdings wurden diese Schreiben als unzustellbar zurückgeschickt: Der Aufenthaltsort des Halters konnte nicht ermittelt werden.

Möglicherweise wohnt Halter im Rhein-Sieg-Kreis

Dennoch möchte nun das Ordnungsamt der Stadt Bonn den Halter des Fahrzeuges ausfindig machen. Denn für das Überschreiten der HU-Frist wird ein Bußgeld fällig, insbesondere dann, wenn die Tüv-Plakette schon seit mehr als acht Monaten abgelaufen ist. „Es wurde eine Verwarnung in Höhe von 60 Euro geschrieben“, teilt Andrea Schulte mit. Außerdem habe die Stadt Bonn am Dienstag vom Rhein-Sieg-Kreis einen neuen Hinweis zum aktuellen Wohnort des Halters erhalten. Daraufhin habe die Stadt vor Ort ermittelt und eine angeblich neue Wohnanschrift im Rhein-Sieg-Kreis in Erfahrung bringen können. An diese neue Adresse wird nun die Verwarnung verschickt.

„Der Rhein-Sieg-Kreis oder die Stadt Bonn können zu dem Halter Kontakt aufnehmen beziehungsweise im Verfahren bitten, das Fahrzeug vom Abstellort zu entfernen, da es vor Ort oder überhaupt scheinbar nicht genutzt wird“, sagt Schulte zum weiteren Vorgehen. Ob die Kontaktaufnahme zum Halter des Twingos fruchtet, wird sich frühestens in den kommenden Wochen zeigen.