Gerangel um Literatur auf dem Wühltisch

Gerangel um Literatur auf dem Wühltisch

Zweimal pro Jahr bietet die Bonner Stadtbibliothek ausgemusterte Bücher an

Bonn. Großes Gedränge und Geschubse. Ein älterer Herr setzt seine Ellenbogen ein, um dann triumphierend einen begehrten Kriminalroman in den Händen zu halten. "Wo sind denn die Kinderbücher?", fragt eine junge Frau mit ihrem Sohn an der Hand. Es ist wieder großer Bücherverkauf in der Stadtbibliothek angesagt.

"Die Leute fragen mich schon Wochen vorher wann denn der nächste große Bücherflohmarkt beginnt", sagt Ursula Wendt, die momentan die Leiterin der Zentralbibliothek vertritt. Weit mehr als 1 000 Bücher, Video- und Hörspielkassetten stehen zum Verkauf bereit.

Die Preise beginnen bei 25 Cent pro Buch. "Am ersten Tag kommen die meisten Besucher, weil sie denken, dass an dem Tag das Beste zu holen ist", so Wendt, "dabei sind die Bücher gar nicht vorsortiert und der Verkauf wird jeden Tag neu aufgefüllt."

Die Aktion findet zweimal im Jahr in der Bibliothek und zeitversetzt auch in einigen Zweigstellen statt. Um die 9 000 Euro kommen dabei insgesamt im Jahr zusammen.

Der aktuelle Verkauf findet noch bis zum Montag, 23. Oktober, in der Stadtbibliothek, am Bottlerplatz 1, statt.

Mehr von GA BONN