Familienfest auf dem Brüser Berg: Alle sind dabei

Familienfest auf dem Brüser Berg: Alle sind dabei

Bühnen, Flohmarkt und Hüpfburg locken Jung und Alt

Brüser Berg. (aff) Vorsichtig taucht Gabi Leutner-Mittler Steffis (11) Hand in die trübe 48 Grad Celsius warme Flüssigkeit. Wenige Sekunden muss sie so verharren, dann liegt eine dünne feste Wachsschicht um ihre Finger.

Einen kurzen Augenblick später löst Leutner-Mittler mit einem Spachtel das Wachs und taucht den exakten Handabdruck in weitere Wachsbehälter ein. "Nach zwei bis drei Minuten ist die Wachshand fertig", erklärt Ditmar Mittler von der Zaubershow und Spielezirkus Zantac. Steffi begutachtet stolz den Abdruck, bedankt sich und zieht weiter über das Familienfest am Brüser Berg.

"Trotz des anfänglich schlechten Wetters ist das Interesse wesentlich größer als im Vorjahr", freut sich Jörg Wehner, 1. Vorsitzender des Ortsausschusses Brüser Berg. Zum zweiten Mal luden Ortsauschuss und die evangelische Johanniskirchengemeinde zu dem Fest in dieser Größenordnung ein. "Eigentlich gibt es die Veranstaltung bereits seit 24 Jahren, jetzt haben wir es aber zum zweiten Mal geschafft, fast alle Geschäftsleute, Schulen und Kindereinrichtungen mit an Bord zu holen", sagt Wehner.

Neben unzähligen Infoständen, einer Pferdekutsche, Bildersuchspielen, Hüpfburg, Rollenrutsche, Wasserspielen und einem Parcours für ferngesteuerte Autos, lockte der große Flohmarkt Jung und Alt auf die Borsigallee. "75 Anmeldungen gingen für den Flohmarkt bei uns ein", schwärmt Wehner.

Während die Pänz sich beim Mitmachprogramm amüsierten, ließen sich ältere Semester vor den zwei Bühnen nieder und genossen die Musik des Duos "Ohne Filter", dem "Paar vum Weiher" sowie den südamerikanischen Rhythmen von "Roberto und Caroline".

Mehr von GA BONN