Dreister Raub im Poppelsdorfer Altenheim

Dreister Raub im Poppelsdorfer Altenheim

Täterin fesselt Seniorin und flüchtet mit Schmuck und Geld

Bonn-Poppelsdorf. (bb) Eine 87-jährige Seniorin ist am Donnerstag in Poppelsdorf Opfer einer dreisten Überfalls geworden - mitten in ihrer Wohnung in einem Alten- und Pflegeheim.

Auf bislang unbekannte Weise gelangte eine bislang unbekannte Frau in das Poppelsdorfer Heim und begab sich in den sechsten Stock. Dort erschien sie gegen 13.30 Uhr an der Wohnungstür der Bewohnerin und log, dass sie sich im Auftrag des Pflegedienstes nach der Zufriedenheit mit den angebotenen Dienstleistungen erkundigen wolle.

Nachdem die ahnungslose Seniorin die Fremde in der Wohnung herumgeführt hatte, überrumpelte die Frau plötzlich ihr Opfer und fesselte sie. Danach durchsuchte die Räuberin die Räume nach Wertsachen und flüchtete mit einer geringen Bargeldmenge und Schmuck von unbekanntem Wert.

Die Seniorin erlitt leichte Verletzungen, konnte sich aber wenig später selber befreien und Angestellte des Heimes informieren. Nun sucht die Polizei nach der Täterin. Diese soll zwischen 30 und 40 Jahren alt sein, dunkelhaarig und etwa 165 Zentimeter groß. Sie sprach akzentfrei deutsch und war zum Zeitpunkt der Tat mit einer dunklen Jacke, einer dunklen Hose und einem orangefarbenen Schal bekleidet.

Das zuständige Kriminalkommissariat 12 hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise zur Identität der Räuberin unter (02 28) 1 50.

Mehr von GA BONN