Autobahn war gesperrt: Motorradfahrer schwer verletzt nach Unfall auf A565

Autobahn war gesperrt : Motorradfahrer schwer verletzt nach Unfall auf A565

Bei einem Unfall auf der A565 ist eine Autofahrerin beim Spurwechsel mit einem Motorrad und einem Lastwagen zusammengestoßen. Der Motorradfahrer wurde dabei schwer verletzt.

Ein Motorradfahrer ist bei einem Verkehrsunfall auf der A565 am Donnerstagmorgen schwer verletzt worden. Leichte Verletzungen hat die beteiligte Autofahrerin davongetragen. Die Autobahn war nach dem Unfall zwischen dem Autobahndreieck Bonn-Nordost und der Anschlussstelle Bonn-Beuel etwa eine Stunde lang gesperrt.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war die Autofahrerin kurz nach 9 Uhr bei einem Spurwechsel zunächst mit dem Lastwagen, danach mit dem Motorrad zusammengestoßen. Nach Auskunft der Feuerwehr wurde der Motorradfahrer bei dem Unfall schwer verletzt, die Autofahrerin leicht. Der Kradfahrer war nach dem Unfall ansprechbar und wurde an der Unfallstelle von Rettungskräften versorgt. Für die Unfallaufnahme hatte die Polizei den Bereich bis 10.19 Uhr gesperrt.

Der Verkehr auf der A59 staute sich nach dem Unfall in Richtung Bonn-Nord. Sowohl von Sankt-Augustin kommend als auch aus Königswinter nahmen Autofahrer Umwege in Kauf.

Zum Glück für den Motorradfahrer war ein Rettungswagen der Feuerwehr Troisdorf kurz nach dem Unfall auf der Autobahn in gleicher Richtung unterwegs. Dessen Besatzung übernahm sofort die medizinische Erstversorgung und unterstützte später auch die Bonner Kollegen, die sich um die verletzte Autofahrerin kümmerten. Beide Patienten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Mehr von GA BONN