Weihnachtscircus in Bonn: Zirkus gastiert auf Marktwiesen in Beuel

Marktwiesen in Beuel : Weihnachtscircus gastiert auf Püma-Gelände

Der Bonner Weihnachtscircus macht in diesem Jahr Station auf dem Gelände von Pützchens Markt. Der Vorverkauf läuft bereits.

Der Bonner Weihnachtscircus wird sein Gastspiel zum Jahreswechsel auf dem Gelände von Pützchens Markt geben. Diese Nachricht ist einer Mitteilungsvorlage der Stadt Bonn für die nächste Sitzung der Bezirksvertretung Beuel am Mittwoch, 6. November, zu entnehmen.

Seit Wochen läuft bereits der Vorverkauf für den Bonner Weihnachtscircus (Freitag, 20. Dezember, bis Sonntag, 5. Januar). Karten gibt es ab 20,20 Euro bei Bonnticket. Auf Plakaten und Eintrittskarten steht der Spielort Siegburger Straße, wo die Artisten auch im vergangenen Jahr aufgetreten sind.

Auf die Frage, warum es so kurzfristig zu einem Standortwechsel gekommen ist, antwortete Marc Hoffmann, stellvertretender Pressesprecher der Stadt Bonn: "Der Zirkus hat eine entsprechende Anfrage an die Verwaltung gerichtet. Da das Angebot sehr gut ist, die Fläche an der Siegburger Straße nur ein Notplatz ist, bald bebaut wird und weil die Verwaltung diese Attraktion gerne in Bonn behalten will, hat die Verwaltung der Politik vorgeschlagen, den Weihnachtscircus ausnahmsweise auf das Pützchens-Markt-Gelände zu verlagern." Von dem 80 000 Quadratmeter großen Püma-Areal benötigt der Zirkus zwischen 5000 und 8000 Quadratmeter. Die erforderliche Spielfläche wird im südöstlichen Teil der Marktwiesen auf der Rückseite der ehemaligen Firma Althoff liegen. Zur genaueren Einordnung: Der Zirkus wird ungefähr dort platziert werden, wo an Pützchens Markt das Riesenrad steht. Mit Auf- und Abbau benötigt Zirkusbetreiber Manuel Fischer aus Euskirchen die Fläche vom 1. Dezember bis 10. Januar.

Nach GA-Informationen will Fischer erst nach der Sitzung der Bezirksvertretung mit seiner großen Werbekampagne beginnen. "Wir werden die Veranstaltung in einem Umkreis von 80 Kilometern rund um Bonn bewerben. Der Termin ist früh genug, damit alle Besucher erfahren, dass wir einen Standortwechsel vornehmen werden", erklärte Manuel Fischer im Gespräch mit dem GA.

Die Verwaltung sieht auch keine Probleme beim Thema Ruhestörung. Lärmschutzmessungen in den Vorjahren hätten ergeben, dass alle Grenzwerte eingehalten werden. Außerdem würden die Abendvorstellungen um 21.30 Uhr enden, sodass der Abreiseverkehr bis 22 Uhr abgeschlossen sein werde, so die Stadt Bonn. Günter Dederichs, Beuels CDU-Fraktionsvorsitzender, begrüßt den Vorschlag der Stadt: "Das Püma-Gelände bietet von der Infrastruktur alle Voraussetzungen für ein Zirkus-Gastspiel."

Mehr von GA BONN