Vereins Hundefreilauf Bonn: Vereinsmitglieder säubern Rheinwiesen an der Nordbrücke

Vereins Hundefreilauf Bonn : Vereinsmitglieder säubern Rheinwiesen an der Nordbrücke

Die Mitglieder des Vereins Hundefreilauf Bonn folgten dem Hilferuf ihres Nachbarn, dem Landwirt Wolfgang Eich, als sie jetzt dessen Wiese aufräumten. Das Hochwasser hatte auf seiner Wiese zwischen Nordbrücke und Siegmündung allerlei Unrat angeschwemmt.

Der Landwirt baut hier Futter für seine Milchkühe an. "Ich habe die Wiese dieses Jahr schon einmal mit Helfern aufgeräumt. Aber das Hochwasser kam spät, jetzt habe ich keine Manpower mehr, um den Unrat weg zu machen", so Eich. Er hatte dem Verein einen Brief geschrieben, in dem er um Hilfe bat. Darin heißt es unter anderem: "Mit vielen helfenden Händen bekommen wir die saubere Natur schnell wieder zurück."

Gesagt, getan: Am Wochenende kamen 25 Männer und Frauen des Vereins Hundefreilauf zum Aufräumen, Startpunkt war unter der Nordbrücke, von dort ging es Richtung Norden bis zur Siegmündung. Nachdem die Helfer sich abgesprochen hatten, durchkämmten sie die Wiese systematisch. Sie mussten Zeit mitbringen für die 640 000 Quadratmeter große Wiese. Sie holten nicht nur Müll aus der Wiese, sondern auch dicke Äste, die das Hochwasser angeschwemmt hatte. "Uns geht es darum, nachbarschaftliches Engagement zu zeigen", sagte Susanne Glaeske, Vorstandsmitglied im Verein Hundefreilauf Bonn. "Außerdem ist jeder gesammelte Sack Müll gut für die Natur."

Mehr von GA BONN