Ausstellung bis Anfang Februar: Umweltverträglicher Natursport im Fokus

Ausstellung bis Anfang Februar : Umweltverträglicher Natursport im Fokus

Der Deutsche Alpenverein informiert in der Beueler Bezirksbibliothek (im Brückenforum) über Klimapolitik.

Die Sektionen der Deutschen Alpenvereine aus Bonn, Siegburg und Köln kommen nur zu besonderen Anlässen zusammen, Diesmal bei der Eröffnung der Wanderausstellung "Alpen unter Druck - Erschließungsprojekte im Alpenraum" in der Bezirksbibliothek im Brückenforum.

"Es ist wirklich nicht oft, dass die drei Sektionen an einem Projekt arbeiten, aber es lag uns besonders am Herzen, das Thema und die Elemente der Ausstellung zu zeigen", so die Naturschutzreferentin des Alpenvereins in Köln, Elisabeth Roesicke.

Für Roesicke lässt sich die Botschaft leicht in Worte fassen: "Wir möchten den Blick auf umweltverträglichen Natursport lenken. Denn neben dem Schwerpunkt des Vereins auf den Bergsport geht es uns darum, auf die Erhaltung der Landschaften hinzuweisen und dies bewerkstelligen wir in einer Gemeinschaftsaktion", betonte die Naturschutzreferentin bei der Eröffnung.

Bei Fachvorträgen und musikalischen Einlagen des Beueler Cello Quartetts, einem Ensemble der Musikschule Bonn, konnten die Besucher der Eröffnung verschiedene thematische Aspekte kennenlernen. So widmete sich Erwin Rothgang, Präsident der Alpenschutzkommission CIPRA Deutschland der Frage "Alpine Raumordnung - durch wen und wozu?" Schirmherr Guido Déus, Bezirksbürgermeister von Beuel, erklärte sein Anliegen: "Ehrlich gesagt bin ich mit der Sendung ,Heidi' aufgewachsen", gestand Déus.

"Doch das ist nicht der einzige Bezugspunkt, den ich zu den Alpen habe. Ich selbst bin passionierter Skiläufer und genieße jeden Urlaub, den ich in dieser Region machen kann", erläuterte er seine persönlichen Bezugspunkte. "Auch beruflich bin ich in der Sparte des Bundesforst dem Naturschutz verschrieben und freue mich über die Arbeit, die von dem DAV geleistet wird."

Der Tourismus des Skifahrens, die Natur und Nachhaltigkeit seien für ihn drei Aspekte, die es gilt, weiterhin in Einklang zu bringen. Der erste Vorsitzende der Sektion Bonn, Claus Koch, dankte vorerst allen Mitgliedern des Vereins, den Gästen und ebenfalls allen Interessierten für ihr Erscheinen.

Mehr als 40 Besucher fanden sich für rund zwei Stunden in der Bezirksbibliothek im Brückenforum ein und kamen nach einer gemeinsamen Führung durch die Ausstellung noch einmal zu Fragen und Diskussionen mit den Experten zusammen.

Ziel der Ausstellung sei es besonders, mögliche Änderungen aufzuzeigen und zu animieren, dass jeder für sich mit seinem Handeln etwas zu einer großen, positiven Wirkung beitragen könne. Denn durch Klimaerwärmung, Massentourismus und den Verkehr in den Alpen seien die Folgen für den Alpenraum bereits gravierend erkennbar.

Die Ausstellung in der Bezirksbibliothek Beuel, Brückenforum, Friedrich-Breuer-Straße 17 ist bis zum 3. Februar zu sehen.