1. Bonn
  2. Beuel

Badminton-Camp: Tipps und Tricks vom Europameister Marc Zwiebler

Badminton-Camp : Tipps und Tricks vom Europameister Marc Zwiebler

Marc Zwiebler wurde am Samstag zum Idol vieler Kinder. Gebannt schauten die Teilnehmer des Badminton-Camps in der Beueler Erwin-Kranz-Halle dem Olympia-Sportler zu.

Zwei Stunden lang zeigte Zwiebler ihnen die Grundlagen des Sports und stand mit Rat und Tat zur Seite. Dabei ging es vor allem um eins: Spiel und Spaß am Sport.

Mitmachen konnte nicht jeder. Auf dem Nikolausmarkt am 1. Dezember wurden die Plätze unter Kindern der dritten und vierten Schulklasse verlost. Für die 16 Kinder, die an dem außergewöhnlichen Training teilnehmen konnten, war der Reiz deshalb umso größer. Aufgeregt nahmen sie die Schläger entgegen und versuchten sich in dem Sport.

Marc Zwiebler stand nicht zum ersten Mal auf dem Spielfeld der Beueler Halle. "Vor 22 Jahren habe ich hier mit dem Sport angefangen", erzählt der Bonner Olympionike. Mittlerweile ist er Europameister und mehrfacher Deutscher Meister. Doch am Samstag startete er gemeinsam mit den 16 Kindern bei den Grundlagen.

Nach einem gemeinsamen Aufwärmen trainierte er die Gruppe mit der Hilfe seines Vaters und wollte die Kinder für seinen Sport begeistern. "Der Spaß soll heute an erster Stelle stehen", so Zwiebler. Bei einem Blick auf die spielenden Kinder wurde schnell klar, dass dieses Ziel erreicht wurde. Was sie Samstag gemeinsam übten, konnten die Kinder am Sonntag dann bei den Profis sehen.

Mit der Teilnahme an dem Camp gewannen sie ebenfalls Karten für das Bundesligaspiel gegen den 1. BV Mülheim, bei dem auch ihr Trainier Marc Zwiebler auf dem Spielfeld stand. Das Badminton-Camp wurde von der Johannes Nepomuk-Stiftung Beuel organisiert. "Wir wollen die Kinder motivieren und ihnen die Möglichkeit geben, Bewegung zu erleben", so Friedhelm Kruth, Pressesprecher der Stiftung.

Der Stiftung liegt es am Herzen, dem zunehmenden Bewegungsmangel entgegenzuwirken und den Kindern ein gutes Gefühl geben. Seit der Gründung im März 2011 setzt die sich für das Beueler Gemeindeleben ein und engagiert sich mit verschiedenen Aktionen. "Mit dem Badminton-Camp wollen wir vor allem Kindern, die in der Schule Probleme haben, helfen, ihre Talente zu entdecken - und vielleicht liegen die ja bei manchen im Badminton", erklärt Kruth.