Kooperation von Sporthochschule und Sportfabrik: Teilnehmer für deutschlandweite Studie gesucht

Kooperation von Sporthochschule und Sportfabrik : Teilnehmer für deutschlandweite Studie gesucht

Unter dem Motto "2 x 30 Minuten= Fit" testet die Deutsche Sporthochschule in 400 Fitnessanlagen in Deutschland, Österreich, Belgien und der Schweiz von Juli bis September die Wirksamkeit von Muskeltraining. In Bonn nehmen gleich zwei Einrichtungen an der Studie teil: die Sportfabrik in Beuel und die Baskets-Sportfabrik in Hardtberg.

"Muskeltraining ist ein Segen für jeden Menschen jeden Alters. Als Prophylaxe ist es für den gesamten Körper geeignet", erklärte am Donnerstag Dieter Markus, Geschäftsführer der Sportfabrik. Sein Mitarbeiter Christoph Sperber betonte, dass viele Menschen Ausreden wie "zu viel Arbeit" oder "keine Zeit" als Hindernis für ein regelmäßiges Training nennen würden. "Ein gezieltes Effizienzprogramm soll diese Probleme nun lösen", so Sperber.

Zwei feste Termine von jeweils 30 Minuten pro Woche, und das über einen Zeitraum von vier Wochen, sollen nach Ansicht der Sporthochschule Köln reichen, um eine Verbesserung der Muskelstrukturen zu erzielen.

Die Studie zum Kurzzeittraining wird vom Institut für Sportökonomie und Sportmanagement der Sporthochschule Köln unter Leitung von Professor Dr. Christoph Breuer evaluiert. Dabei soll festgestellt werden, ob Zeitmangel wirklich eine Barriere für ein gesundheitsorientiertes Muskeltraining darstellt. Darüber hinaus beschäftigen sich weitere Forschungsfragen unter anderem mit den Effekten des Trainings im Hinblick auf Zielerreichung und Wohlbefinden. Die Teilnahme an der Studie ist kostenlos.

Sportfabrik-Chef Dieter Markus hat zehn der 100 freien Plätze für GA-Leser reserviert. Die ersten zehn Abonnenten, die in der Sportfabrik, Telefon 0228/40 36 90, oder in der Baskets-Sportfabrik, Telefon 0228/2 59 01 40, anrufen und das Stichwort "Studie DSHS, GA-Leser" nennen, erhalten den Zuschlag.

Nach einem Eingangstest und einem Beratungsgespräch wird an chipkartengesteuerten Geräten trainiert. Der Durchlauf unter Betreuung von Fachpersonal dauert circa 17 Minuten. Zuvor findet ein zehnminütiges Aufwärmtraining statt.

Mehr von GA BONN