Newcomer-Nacht in der Brotfabrik: Souveränes Debut

Newcomer-Nacht in der Brotfabrik : Souveränes Debut

Bei der Newcomer-Nacht in der Brotfabrik zeigten drei Bands aus der Region, was sie in den letzten Monaten gelernt haben.

Es sind die kleinen Pannen, in denen sich Professionalität äußert. Souverän bringt Leadsänger und Gitarrist Oleg von "The Dining Fish" den Song "Skyscraper Tall" zu Ende, obwohl ihm gerade die Saite seiner Westerngitarre gerissen ist. Bei der Newcomer-Nacht der Musikstation am Samstagabend in der Brotfabrik zeigten drei Bands ihr Können: Außer den Jungs von "The Dining Fish" standen noch "The Socks" aus Bornheim und die Alternative-Rockband "Memories of July" auf der Beueler Bühne.

Während "The Dining Fish" die verschiedensten Einflüsse von Blues über Folk bis Reggae zu einem interessanten Genre-Mix verbinden, orientieren sich "The Socks" eher an musikalischen Vorbildern wie Linking Park, Simple Plan, All Time Low oder Green Day. Und "Memories of July" begeisterten mit ihrem Alternative-Rock und selbst geschriebenen Songs das Publikum.

Alle drei Musikformationen hatten in den vergangenen Monaten an der Aktion "Newcomer" der Musikstation teilgenommen, seit 2009 gibt es diese Projektreihe, die jährlich drei Bands die Möglichkeit zu einem intensiven Coaching gibt. Zunächst erarbeiteten sich die Bandmitglieder Theoretisches zum Thema Songwriting. Es folgte die intensive Arbeit im Probenraum. Die Grundidee des Coachings ist, unter Anleitung professioneller Referenten und Pädagogen, Jugendbands aus der Region in ihrer Begeisterung für Musik zu unterstützen.

Dabei zeigten sich alle teilnehmenden Bands sehr souverän. Schon in der Garderobe ist nichts von Lampenfieber zu spüren: "Wir hoffen einfach, dass die Leute mit uns eine gute Zeit haben", wünschen sich Laura und Jonas von "Memories of July". "Und außerdem freuen wir uns auf das Musikmachen mit den beiden anderen Bands." Und Olegs Bandkollege René von "The Dining Fish" ist froh, dass er überhaupt teilnehmen kann: "Ich hatte grade einen Unfall mit dem Fahrrad - meine ganze linke Seite ist geprellt", lacht er ziemlich ungerührt.

Die Musikstation ist ein Projekt des Kinder- und Jugendzentrums HiP. Ziel der Projektreihe ist es, Kultur- und Musikprojekte zu schaffen. Für die pädagogische und organisatorische Leitung ist Katrin Birkhölzer verantwortlich, die musikalische Leitung hat Lars Wolffgramm übernommen.

Fast überflüssig zu sagen, dass so viel Professionalität auch vom Publikum mit begeistertem Applaus für alle drei Bands honoriert wurde. Auch Oleg brachte den Rest seines Auftritts mit vollem Sound über die Bühne; dank einer Gitarrenleihgabe von "Memories of July"-Frontfrau Laura.