Raub am Rheinufer: Quartett überfällt vier Jugendliche

Raub am Rheinufer : Quartett überfällt vier Jugendliche

Vier noch unbekannte junge Männer haben am späten Donnerstagabend in Beuel vier 15- bis 18-Jährigen ausgeraubt. An der Suche nach den flüchtigen Tätern war laut Bericht auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz.

Wie die Polizei gestern mitteilte, fragten die vier Täter gegen 22.10 Uhr die jungen Leute, die an der Rheinaustraße standen, zunächst nach Zigaretten, forderten dann aber Geld und Mobiltelefonen. Ein der mutmaßlichen Räuber schlug einen 15-Jährigen und verletzte ihn leicht. Mit einem eher geringen Geldbetrag flüchtete das Quartett.

Umgehend fahndeten mehrere Streifenwagenbesatzungen der alarmierten Bonner Polizei nach den Flüchtigen. Da nicht auszuschließen war, dass sich die vier Straßenräuber in der Dunkelheit im Dickicht am Rheinufer verborgen hielten, wurde zur Unterstützung auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Die Suche blieb jedoch ohne Ergebnis.

Die vier Täter beschrieben die Opfer als 18 bis 21 Jahre alt, rund 1,75 bis 1,85 Meter groß und kräftig. Mögliche Zeugen können sich unter Tel. 02 28/150 bei den Ermittlern melden.

Mehr von GA BONN